Neustadt/Wildenau: Vier Bräute treten in der VOX-Show gegeneinander an und heiraten ihre Männer nochmal, um eine Luxusreise zu gewinnen
Vier Bräute, vier Feiern und nur ein Gewinn

Neustadt/Wildenau. (esc) Mit Spanferkel dürfte der Sieg wohl sicher sein. Nein, hier geht es nicht um "Das perfekte Dinner". Aber um eine andere Fernsehshow: Diana Baier aus Wildenau ist Kandidatin der Serie "4 Hochzeiten und eine Traumreise". "Ich habe die Sendung im Fernsehen gesehen und mir gedacht, ich bewerbe mich", erzählt die Wildenauerin. "Mein Mann war schon erst skeptisch und hat gesagt, du spinnst. Aber dann war er schon einverstanden und dabei."

Die Spielregeln sind schnell erklärt: Vier Bräute treten gegeneinander an, um eine Luxusreise zu gewinnen. Jeweils drei Bräute gehören zu den Gästen der vierten Hochzeit und bewerten die Feier der Konkurrentin. Brautkleid, Essen und Ambiente werden beurteilt. Die Punkte entscheiden dann, welche der vier Bräute die Traumreise gewinnt. Moderator der Hochzeits-Dokumentation ist "Weddingplanner" Frank Matthée, bekannt auch unter dem Namen "Froonck".

"Kameras nicht gemerkt"

Dann ging eigentlich alles ganz schnell: Per Mail hat Diana Baier Ende 2014 den Sender über ihre Planungen informiert und sich für die Show beworben. Zwei Tage später kam eine Antwort. Darin hieß es, sie soll Pfarrer, Frisör und Caterer um Erlaubnis fragen, ob sie mit der Aufzeichnung einverstanden sind. Und die haben alle prompt Ja gesagt.

Danach mussten Diana Baier und ihr Mann Manuel ein Telefoncasting bestehen. Das haben die beiden locker geschafft. "Wir mussten erzählen, wie wir uns kennengelernt haben, und ein bisschen was über uns. Dass wir schon ein Kind haben und seit fünf Jahren standesamtlich verheiratet sind." Dann hieß es vom Fernsehproduktions-Unternehmen ITV, dass es eine Homestory über das Brautpaar mit privaten Einblicken dreht. "Die kamen dann mit einer Minikamera vorbei und haben das Video beim Fernsehsender Vox eingereicht", erzählt die 32-Jährige. Anfang Februar kam der Anruf, dass es die Oberpfälzer in die Show geschafft haben.

Am 20. März ging es los, da stand die erste Hochzeit an. Diana Baier und zwei weitere Bräute reisten nach Hameln zu der Mittelalter-Trauung. Anfang Mai ging es Richtung Hamburg zur Waldhochzeit. In der dritten Runde reisten die Konkurrentinnen in die Oberpfalz zu den Baiers. In Berlin ist die letzte Feier. "Erst am Sonntag erfahren wir, wer gewonnen hat, und wohin es geht", erzählt die Oberpfälzer Kandidatin.

Ob zu der Aufregung an diesem besonderen Tag nicht noch zusätzliche Nervosität wegen der Journalisten und Kameramänner gekommen ist? "Wir haben die Kameras gar nicht bemerkt", erzählt Diana Baier. Auch die Gäste hätten sich nicht an den Aufnahmen gestört.

Und dabei waren die Kameramänner den ganzen Tag dabei. Schon um 5.45 Uhr haben sie Diana Baier beim Frisör "Fanny's Hair and Fashion" in Neustadt gefilmt. Auch beim Ankleiden zu Hause waren sie dabei. "Als mein Mann und ich uns getroffen haben, haben sie uns alleine gelassen", erzählt sie. "Das wollten wir so, und das hat das Kamerateam auch so akzeptiert." In der Kirche in Wildenau und in Plößberg im Kultursaal hat das Unternehmen gefilmt.

Da hatten sie einiges zu tun. Unter dem Motto "Spanferkel, Quetschn, Cocktail" haben die Eheleute ihr Fest gefeiert. "Den Gastbräuten mussten wir erstmal erklären, was eine Quetschn ist", erzählt die Wildenauerin lachend. Von der Einladung bis zum Blumenschmuck hat sie alles farblich in Pink und Grün abgestimmt. "Das Konzept habe ich mir schon vor der Bewerbung bei der Show ausgedacht und dann nur noch verfeinert."

Nicht nur die Quetschn war für die Gäste aus Hameln, Berlin und Hamburg neu: Auch den Brauch des Brautstrauß-Klaus kannten die Konkurrentinnen nicht. "Sie haben mich schon gefragt, warum ich meinen Strauß die ganze Zeit festhalte." Und dann waren da noch die Schuhplattler: Die Gruppe forderte die Braut und die anderen drei Teilnehmerinnen zum Mitmachen auf, "das war schon sehr cool", erinnert sich Diana Baier. "Das war auch wirklich das Highlight für uns."

Nette Konkurrentinnen

Ihre 120 Gäste haben die Feierlichkeiten auch genossen. Die Band "Top Secret" hat der Hochzeitsgesellschaft von Anfang an eingeheizt. Auch das Büfett vom Partyservice Voit sei wirklich gut angekommen. Töchterchen Lina blieb von dem ganzen Rummel relativ unbeeindruckt. "Wir haben ihr vorher nichts erzählt." Mit den anderen drei Kandidatinnen versteht sich die Wildenauerin gut. "Ich habe eine recht schöne Runde erwischt, das muss ich schon sagen."

Wie sich Diana Baier im Laufe der Show an die Sprachgewohnheiten ihrer nicht-bayerischen Mitstreiterinnen anpasst, was es zu essen gab und wie viele Punkte die Wildenauerin bekam, ist in der Woche von Montag, 29. Juni, bis Freitag, 3. Juli, auf Vox zu sehen. Die Hochzeit der Baiers ist am Mittwoch, 1. Juli, dran. Wer da keine Zeit hat, sich "4 Hochzeiten und eine Traumreise" anzusehen, kann in der Wiederholung am Sonntag, 5. Juli, alle Folgen auf einmal genießen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.