Nürnberg.
Kulturnotizen Dokumentarfilm über Gustl Mollath

Astrid Barth und Philipp Roemer. Bild: hfz
(dpa) Eine Doku über den Fall Gustl Mollath kommt im Juli in die Kinos. Die Studentinnen der Münchner Filmhochschule, Annika Blendl und Leonie Stade, trafen den 58-Jährigen für ihren Film noch während seiner Zeit in der Psychiatrie und auch nach seiner Entlassung bis zum Urteil in seinem Wiederaufnahmeverfahren. Sie wollten den Mann porträtieren, der für viele vom Opfer zum Helden geworden sei. Kinostart ist der 9. Juli.

Bayerisch- Einführung im Kubus

Ursensollen. Ludwig Zehetner und die Blechernen Saitn gastieren am Samstag, 9. Mai, um 19.30 Uhr im Kubus. "Die Heimat auf der Zunge tragen" steht als Motto über einem abwechslungsreichen bayerischen Abend. Zehetner gibt seinem Publikum eine Einführung ins Bayerische. Anhand von charakteristischen Lauten zeigt er die Besonderheiten in der Formenlehre sowie den unglaublichen Reichtum im Wortschatz und in Redewendungen auf. Für die musikalische Umrahmung des Abends sorgen die Blechernen Saitn aus Schnaittenbach. Karten gibt es beim NT/AZ/SRZ-Ticketservice unter 0961/85550, 09621/306230 und 09661/87290 sowie unter www.nt-ticket.de.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.