Nürnberg.
Kulturnotizen Dramenwettbewerb in Nürnberg

(dpa) Das Staatstheater Nürnberg ist neuer Ausrichter des Dramenwettbewerbs für Osteuropa "Talking about Borders - Über Grenzen sprechen". Nach Angaben des Initiators Christian Papke handelt es sich dabei um den größten und wichtigsten osteuropäischen Literatur- und Dramenwettbewerb.

Das Nürnberger Haus werde jedes Jahr das Siegerstück als Uraufführung zeigen. Außerdem will Schauspieldirektor Klaus Kusenberg jeden Sommer ein Festival zu den Themen Menschenrechte und politisch-sozialer Wandel rund um den Wettbewerb etablieren. Im Februar wird "Angry Bird", das Siegerstück aus Georgien, in Nürnberg uraufgeführt. Derzeit läuft der Wettbewerb in Armenien. Eine fünfköpfige Jury wählt die Texte aus. Der Sieger erhält 3500 Euro und sein Text wird ins Deutsche übersetzt und aufgeführt.

"Mosaik"-Schöpfer Hegen gestorben

Berlin.(epd) Der Schöpfer der legendären DDR-Comic-Zeitschrift "Mosaik", Hannes Hegen, ist tot. Er starb bereits am Samstag im Alter von 89 Jahren in Berlin, wie der Leipziger Lehmstedt Verlag mitteilte. Der Zeitschriftengründer hieß eigentlich Johannes Hegenbarth. Er wurde am 16. Mai 1925 in Böhmisch-Kamnitz (heute Ceska Kamenice) geboren.

Nach dem Zweiten Weltkrieg und der Vertreibung aus dem Sudentenland siedelte sich die Familie zunächst in Ilmenau (Thüringen) an. Von 1948 bis 1951 studierte Hegenbarth an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.