Nürnberg/Prag.
Kulturnotizen Ausstellung über Reformator Jan Hus

(epd) Eine Ausstellung in Nürnberg beleuchtet das Leben und Wirken des böhmischen Reformators Jan Hus. Die Ausstellung "1415-2015 Jan Hus; Pravda Pane zvitezi - Die Wahrheit des Herrn siegt" ist vom Montag, 2., bis Samstag, 21. Februar, zu sehen, teilte die Stadt Nürnberg mit. Der Oberpfälzer Förderverein "Goldene Straße e.V." erinnere an Jan Hus, der als Priester, Prediger und Professor der Prager Universität Missstände in der Kirche anprangerte.

Der Förderverein arbeitet mit Lehrern aus Nordbayern, Tschechien und Polen zusammen und präsentiert Schülerarbeiten über die Geschichte des Hussitentums. Auch die Zeit nach Hus werde dokumentiert, hieß es. Außerdem sind Werke der oberpfälzischen Künstlerin Marille Singer zu sehen. Jan Hus wurde 1415 auf dem Konstanzer Konzil als angeblicher Ketzer verbrannt und war eines der Vorbilder für den deutschen Reformator Luther.

___

Die Ausstellung ist montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr sowie samstags und sonntags von 10 bis 17 Uhr im Wolffschen Bau des Nürnberger Rathauses zu sehen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.