Rika (12) kämpft um den Einzug ins Halbfinale bei "The Voice Kids"
Alle drücken die Daumen

Die zwölfjährige Rika aus Bodenwöhr kämpft um den Einzug ins Halbfinale bei "The Voice Kids" Bild: hfz/SAT.1/André Kowalski.
Bodenwöhr. (sir) Gesungen hat sie schon immer gerne, erzählt Rika. Die zwölfjährige Bodenwöhrerin ist in der zweiten Runde von "The Voice Kids" (SAT.1) angelangt. Mit ihren vielen Fans fiebert sie nun dem Einzug ins Halbfinale entgegen.

Am Freitag ist es soweit. Nicht nur in der Gemeinde am Hammersee steigt die Spannung vor dem Fernseher, wenn Rika vor laufender Kamera versucht, die Jury von sich zu überzeugen. Gesungen hat sie auch im Kinderstück "Der Gespensterpark" des Festspiels Bodenwöhr im Jahr 2012. Sie wurde als Sängerin für den Gespenster-Chor gebraucht. "Auch meine Eltern sind musikalisch", erzählt Rika. Und ihre fünfjährige Schwester Karolin singt auch. "Aber die ist eher die Malerin."

Viele Tipps

Noch hält sich ihr Lampenfieber in Grenzen, aber das kommt schon noch. Auf der Bühne aber, da wird sie ganz ruhig und konzentriert sich voll auf das Singen. Als Mentor hatte sich Rika die Gruppe von Lena Meyer-Landrut ausgesucht. "Für die sind die Kinder das Wichtigste", schildert sie ihre Eindrücke. Alleingelassen werden die Kandidaten nicht. Es gibt viele Tipps für die Auftritte und eine professionelle Vorbereitung.

Leicht wird es dennoch nicht. Denn der Auftritt an diesem Freitag findet zusammen mit Paulina (13) und Tilman (14) statt. Gemeinsam singen sie das Lied "Maneater" von Nelly Furtado, wobei sie aber auch immer bedenken sollen, dass sie trotzdem Konkurrenten sind. In den sogenannten "Battles" treten die Kandidaten in Dreier-Teams eines Mentors vor der Jury an. Die wiederum hat die schwierige Aufgabe, nur einen Teilnehmer auszuwählen, der in die nächste Runde kommt.

Darf gejubelt werden?

Die nächste Runde, das bedeutet Halbfinale. Unterstützt wird Rika von der Familie und Verwandtschaft sowie ihrem Freundeskreis. Viele neue Leute hat sie kennengelernt, Bühnen- und Fernseherfahrung gesammelt und sehr viel Spaß gehabt bei all der Aufregung und dem Stress. Über den Einzug ins Halbfinale würden sich nicht nur Bodenwöhr und der Landkreis Schwandorf freuen, der Jubel dürfte sich dann über die gesamte Oberpfalz hinziehen. Doch egal wie es ausgeht: "Musik ist mein Leben", verkündet die sympathische aufgeweckte Zwölfjährige, die für ihr Leben gern singt und Musik hört, so oft es geht.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.