Trausnitz.
Kulturnotizen Offene Türen in Burg Trausnitz

Die Burg im Tal in Trausnitz bietet den Besuchern am Tag des offenen Denkmals, 13. September, um 14 und 16 Uhr Führungen durch das Bauwerk an. Drei hochragende Gebäude und ein viereckiger Bergfried umgeben den Innenhof. 1261 wurde die Burg erstmalig urkundlich genannt, berühmt wurde sie durch die 28-monatige Gefangenschaft des Habsburgers Friedrich der Schöne von Österreich nach der Schlacht von Mühldorf 1322. Geöffnet hat die Burg am 13. September von 14 bis 18 Uhr.

___

Weitere Informationen im Internet: www.trausnitz.jugendherberge.de

Filmfestival mit Joshua Oppenheimer

Nürnberg.(dpa) Das Nürnberger Filmfestival der Menschenrechte wird in diesem Jahr mit Joshua Oppenheimers Dokumentation "The Look of Silence" eröffnet. Der US-amerikanische Filmregisseur erhält zudem den Ehrenpreis des Festivals. Sein Film erzählt von den Massakern in Indonesien Mitte der 60er Jahre. Oppenheimer habe Mörder und Machthaber vor die Kamera gebracht, indem er vorgab, für einen Spielfilm über ihre heroischen Taten zu recherchieren. Nach dem indonesischen Militärputsch 1965 seien eine Million vermeintliche Kommunisten umgebracht worden. Oppenheimer will den Preis am 30. September in der Nürnberger Tafelhalle entgegennehmen.

Belgier eröffnen Max-Reger-Tage

Weiden. Rund um Max Reger und die tschechische Musik drehen sich die Weidener Max-Reger-Tage in ihrer 17. Auflage. Am Sonntag, 13. September, startet das Festival mit einem Konzert des Oxalys-Ensembles aus Belgien, dessen Reger-Einspielung mit dem renommierten Prix Choc ausgezeichnet wurde. Beim Konzert um 17 Uhr in der Max-Reger-Halle erklingen die Streichsextette von Max Reger und Antonín Dvorák. Bereits um 16 Uhr erläutert Prof. Dr. Wolfgang Rathert von der LMU München das Motto. Der Eintritt ist frei.

Song für Bond-Film von Sam Smith

London.(dpa) Das Rätselraten um den neuen James-Bond-Song ist beendet: Der britische Sänger und vierfache Grammy-Gewinner Sam Smith ("Stay with me") singt das Titellied "Writing's On The Wall". Der 23-Jährige nannte die Aufnahmen am Dienstag auf Twitter einen Höhepunkt seiner Karriere. "Ich bin so erleichtert, endlich darüber zu sprechen, das war meine eigene streng geheime Mission", sagte er im britischen Radio 1. Er habe das Drehbuch gelesen und in 20 Minuten einen Titelsong dazu geschrieben - das sei Rekord für ihn.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.