Traverse City.
Kulturnotizen Buchladen erstattet Geld für Lee-Buch

Günther Uecker. Bild: dpa
(dpa) Viele feiern Harper Lees neues Buch, doch ein Buchhändler in den USA hat offenbar ein schlechtes Gewissen gegenüber den Kunden. Der Buchladen "Brillant Books" in Traverse City in Michigan erstattet den Käufern des Romans "Gehe hin, stelle einen Wächter" den Kaufpreis, wenn sie das Buch zurückbringen. Auf seiner Website veröffentlichte der Buchladen eine Stellungnahme, wonach der Roman weder eine Vor- oder Nachgeschichte zu Lees Welterfolg "Wer die Nachtigall stört" noch ein ganz neues Buch sei. Man fühle sich den Kunden gegenüber verantwortlich, die vom Marketing in die Irre geführt worden seien.

Verjüngungskur für Semperoper

Dresden.(dpa) Die Semperoper in Dresden wird 30 Jahre nach ihrer Wiedereröffnung renoviert. Bis Anfang September wird der Innenraum des Hauses in den Zustand von 1985 zurückversetzt. Die Kosten belaufen sich auf 1,1 Millionen Euro, wie der Staatsbetrieb Immobilien- und Baumanagement mitteilte. Laut der Bauherren hat der Dauerbetrieb des Opernhauses Spuren hinterlassen. Deshalb werden Decken, Wände, Stuckelemente und Malereien gereinigt sowie Schäden beseitigt. Auch das Parkett wird geschliffen und gewachst.

Bedauern über Aus für Orff-Festspiele

Dießen.(KNA) Die Carl-Orff-Stiftung hat sich mit Bedauern über das Ende der gleichnamigen Festspiele im Kloster Andechs geäußert. Man respektiere die Entscheidung der Veranstalter, "da künstlerische Vorstellungen unterschiedlich bewertet werden können". Hintergrund ist eine Auseinandersetzung zwischen Festspielleiter Marcus Everding und der Stiftung. Das Kloster als Trägerin beschloss, das Festival nicht weiterzuführen. Die Stiftung betonte, "nicht von sich aus die Fortsetzung der Zusammenarbeit verweigert" zu haben.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.