Tutzing.
Kulturnotizen Lutz Seiler erhält Kaschnitz-Preis

(epd) Der Schriftsteller Lutz Seiler (51) hat am Sonntag den mit 7500 Euro dotierten Marie-Luise-Kaschnitz-Preis der Evangelischen Akademie Tutzing erhalten. In seinen Gedichten, Essays und Erzählungen seien Seiler "bestechende poetische Erkundungen" ostdeutscher Industrielandschaften gelungen, begründete die Jury ihre Entscheidung. Seilers Roman "Kruso" sei eine "mitreißende Abenteuergeschichte" über die untergehende DDR und zugleich ein "atemberaubender Weltentwurf", eine "moderne Legende und ein "Sprachereignis". Seiler wuchs im thüringischen Gera-Langeberg auf, nach einer Lehre zum Baufacharbeiter arbeitete er als Maurer und studierte dann in Halle und Berlin Germanistik.

Über eine Million Besucher bei Kubrick

Frankfurt.(dpa) Über eine Million Besucher haben inzwischen die Ausstellung des Deutschen Filmmuseums über Regisseur Stanley Kubrick gesehen. Seit zehn Jahren tourt die Schau durch die Welt, ihre 13. Station macht sie gerade in der Stadt Monterrey im Nordosten Mexikos, wie das Deutsche Filmmuseum in Frankfurt mitteilte. Der einmillionste Besucher der Ausstellung im Museum für zeitgenössische Kunst in Monterrey erhielt demnach einen von Kubricks Witwe signierten Katalog.

Premiere hatte die Ausstellung im Frühjahr 2004 in Frankfurt. Darin zu sehen ist Kubricks gesamtes Schaffen - von seinen frühen Fotografien über Filmklassiker wie "A Space Odyssey" (1968) oder "A Clockwork Orange" (1971) bis hin zu unvollendeten Projekten. Die Ausstellung wird immer wieder ergänzt. Nächste Station macht sie im Herbst 2015 in Südkorea.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.