US-Country-Musiker
Merle Haggard an seinem 79. Geburtstag gestorben

Merle Haggard. Bild: dpa

San Francisco. Der US-amerikanische Country-Star Merle Haggard, der mit Hits wie "Okie From Muskogee" und "Mama Tried" bekannt wurde, ist tot. Wie sein Manager dem US-Sender CNN mitteilte, starb der Sänger und Gitarrist an seinem 79. Geburtstag am Mittwoch in seinem Haus in Kalifornien. Haggard war an einer Lungenentzündung erkrankt.

Kollegen in der Country-Szene reagierten auf den Tod des Musikers. "Merle war ein Pionier, ein echter Entertainer, eine Legende", schrieb Carrie Underwood auf Twitter. Es werde nie wieder einen wie ihn geben, fügte die Country-Sängerin hinzu.

Der 1937 im kalifornischen Bakersfield geborene Haggard hatte sich das Gitarrespielen selbst beigebracht. Seit den 1960er Jahren nahm er zahlreiche Hits auf und verkaufte Millionen Alben. Er trat oft mit anderen Country-Größen auf, darunter Willie Nelson.

1994 wurde Haggard in die Country Music Hall of Fame aufgenommen. Eine weitere große Ehrung kam 2010 hinzu, als das Washingtoner Kennedy Center ihm den Lebenswerkpreis verlieh. Mit ihm wurden damals unter anderem Ex-Beatle Paul McCartney und die TV-Moderatorin Oprah Winfrey ausgezeichnet.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.