Vatikanstadt.
Kulturnotizen Neue Bibliothek zu Benedikt XVI.

(KNA) Im Vatikan wird im Herbst eine neue Bibliothek zum Leben und Denken von Joseph Ratzinger/Benedikt XVI. eröffnet. Sie wird als Sonderbestand in der Gemeinschaftsbibliothek des deutschen Priesterkollegs am Campo Santo Teutonico und des römischen Instituts der Görres-Gesellschaft eingerichtet. Unterstützt wird das Projekt, das mit rund 1 000 Bänden zu seinem Wirken als Wissenschaftler, Bischof und Papst beginnen soll, von der Vatikanischen Stiftung Joseph Ratzinger/Benedikt XVI.

Ratzinger sei seit seiner Ankunft 1982 in Rom dem Priesterkolleg am Campo Santo, der es tragenden Erzbruderschaft und dem Görres-Institut engstens verbunden, betonte der Präsident des Instituts, Stefan Heid. Die Bibliothek solle das Wirken des emeritierten Papstes als "Gigant des Geistes, als Stern der Humanität und als Fels der Kirche" lebendig erhalten.

Martin Gotthard Schneider wird 85

Freiburg.(epd) Der evangelische Theologe und Kirchenmusiker Martin Gotthard Schneider wird am Sonntag, 26. April, 85 Jahre alt. Bekannt wurde Schneider vor allem durch das im Jahr 1961 veröffentlichte "Danke"-Lied, das als bisher einziges Kirchenlied im Jahr 1963 in die Charts der deutschen Hitparade gelangte und weltweit in mehr als 25 Sprachen übersetzt wurde.

Schneider wurde 1930 in Konstanz geboren und studierte in Heidelberg, Tübingen und Basel. Er war ab 1970 Kantor und Organist in Freiburg, von 1973 bis 1995 Landeskantor der Evangelischen Landeskirche in Baden. Bis 1997 lehrte er an der Staatlichen Musikhochschule Freiburg, wo er 1980 zum Professor ernannt wurde. Mehr als viereinhalb Jahrzehnte leitete er auch den 1961 von ihm gegründeten Freiburger Konzertchor der Heinrich-Schütz-Kantorei.

Für sein musikalisches Schaffen bekam Schneider 1996 vom damaligen Bundespräsidenten Roman Herzog das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen. Schneider hat zahlreiche neue geistliche Lieder komponiert. 1975 erschien sein Liederbuch "Sieben Leben möcht ich haben". Er hat mehrere Orgelimprovisationen und Chormusik auf CDs veröffentlicht.

Immer mehr kaufen Bücher online

Wiesbaden.(dpa) Jeder zweite Online-Käufer bestellt im Internet auch Bücher oder Zeitungen. Das teilte das Statistische Bundesamt anlässlich des Welttages des Buches am 23. April mit. Damit hatten 22 Millionen Menschen in den letzten zwölf Monaten vor der Befragung per Mausklick Bücher, E-Books, Zeitungen oder Zeitschriften bestellt.

Auffällig ist dabei: Je höher der Bildungsabschluss, desto häufiger kaufen die Menschen Medien online. "Unter den hoch gebildeten Online-Einkäufern ab 16 Jahren nutzten 65 Prozent das Angebot", berichtete das Amt. Im mittleren Bildungsstand waren es nur 48 und im niedrigem Bildungsstand sogar nur 33 Prozent. Nach Altersgruppen betrachtet, waren Medien-Einkäufe im Internet bei Menschen zwischen 25 und 44 Jahren am verbreitetsten. 55 Prozent der Online-Kunden gehörten dieser Altersgruppe an.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.