Viele Politiker bei Eröffnung der Luisenburg-Festspiele
Premieren-Prominenz

Wunsiedel. (cf) Eine hohe Promi-Dichte verzeichnete die Premiere im 125. Jubiläumsjahr. Die Ehre gaben sich u. a. Landtagspräsidentin Barbara Stamm, Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth, Gesundheitsministerin Melanie Huml, Kultusminister Ludwig Spaenle, Staatssekretär Albert Füracker, Freie Wähler-Chef Hubert Aiwanger, Bundesinnenminister a. D. Hans-Peter Friedrich, Ministerpräsident a. D. Günther Beckstein, 16 Landtagsabgeordnete (darunter Erwin Huber) und viele Bundestagsabgeordnete (darunter Reiner Meier, Tirschenreuth). Wunsiedels Bürgermeister Karl-Willi Beck streifte bei seiner Begrüßung indirekt den jüngsten Zwist um die Festspiele. Theatermachen schließe hochemotionale Diskussionen ein, es gehe nicht immer nach Fahrplan - "mit dem Intendanten, den Stammtischen und was es sonst noch alles gibt".

Der Freistaat will seine Förderung von 650 000 Euro bei einem Gesamtetat von 4,5 Millionen Euro beibehalten: "Sonst würden wir uns nicht in so großer Zahl hierher trauen", bekannte Ministerin Huml. Die finanzklamme Stadt Wunsiedel gibt 500 000 Euro. "Bestimmte Dinge sind einfach eine Pflichtaufgabe, auch wenn sie eine freiwillige Leistung darstellen", sagte Bürgermeister Beck.
Weitere Beiträge zu den Themen: Gesundheitsminister (1235)Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.