Vilgertshofen/München.
Kulturnotizen Über 400 000 Euro für Wallfahrtskirche

(KNA) Bayern gibt 423 500 Euro für die Instandsetzung der Wallfahrtskirche zur Schmerzhaften Muttergottes in Vilgertshofen bei Landsberg am Lech aus. Das Geld stammt aus dem Entschädigungsfonds für die Denkmalpflege. Minister Ludwig Spaenle (CSU) sprach von einer der bedeutendsten Barockkirchen Altbayerns. Das Gotteshaus ist ein Meisterwerk des Wessobrunner Baumeisters und Stuckateurs Johann Schmuzer.

Es "müllert" bald in der Nordgauhalle

Nabburg. Michl Müller hat sich für Samstag, 5. September, viel vorgenommen. Er will ab 20 Uhr den Nabburgern in der Nordgauhalle die Welt erklären, nicht mehr und nicht weniger. Und so ist nichts und niemand aus Politik, Boulevard und Gesellschaft vor seinem erfrischend respektlosen Mundwerk sicher, wenn er pointenreich durch seine Welt reist. "Ausfahrt freihalten" heißt sein Programm, das er in rund drei Stunden präsentiert - das heißt: viel Sitzfleisch mitbringen.

___

Karten beim NT/AZ/SRZ-Ticketservice unterTelefon: 0961/85-550, 09621/306-230 oder 09661/8729-0

Goethe als App für das Smartphone

München.(dpa) Goethe, Kafka und Wedekind für das Smartphone: Die Bayerische Staatsbibliothek bringt am Donnerstag, 27. August, die App "Deutsche Klassiker in Erstausgaben" heraus. Jeder, der möchte, kann sich dann Werke wie Johann Wolfgang von Goethes "Die Leiden des jungen Werther" oder Franz Kafkas "Verwandlung" per App kostenlos aufs Handy oder Tablet holen. "Es geht darum, einen neuen Lesezugang zu bekommen", sagte ein Sprecher der Staatsbibliothek. Mehr als 30 deutschsprachige Erstausgaben von Klassikern sind per App verfügbar. Der Generaldirektor der Bayerischen Staatsbibliothek, Klaus Ceynowa, will das Projekt am Donnerstag in München präsentieren.

WDR verleiht 2016 "Salzburger Stier"

Paderborn.(dpa) Der Westdeutsche Rundfunk ist im kommenden Jahr Gastgeber des Kleinkunstpreises "Salzburger Stier" und lädt nach Ostwestfalen ein. Die renommierte Kabarett-Auszeichnung wird am 20. und 21. Mai 2016 in der Paderhalle an Künstler aus der Schweiz, Österreich und Deutschland vergeben. Wer 2016 den "Stier" bekommt, wird im November bekanntgegeben. Seit 1982 geht der "Salzburger Stier" an einen Künstler, eine Künstlerin oder eine Künstlergruppe aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.