Weiden.
Kulturnotizen Stefan Mross in der Max-Reger-Halle

Stefan Mross, der sympathische Bayer der selbst zwischenzeitlich zu einer Art "Volksgut" geworden ist, gastiert mit seiner Show "Immer wieder sonntags" am Mittwoch, 13. Januar (19. 30 Uhr), in der Max-Reger-Halle in Weiden. Mross bringt den Zuschauern den Sonntag ins Haus - und das im wahrsten Sinne des Wortes, denn sein Lebensmotto ist, alles ist möglich, aber nichts ist fix. So darf man schon jetzt gespannt sein, welchen Mix er diesmal präsentieren wird. Als Gäste begrüßt Mross unter anderem Simone und Charly Brunner, das Erfolgsduo des deutschen Schlagers aus Österreich, und Volksmusikliebling Angela Wiedl.

___

Karten beim NT/AZ/SRZ-Ticketservice unterTelefon: 0961/85-550, 09621/306-230 oder 09661/8729-0

Kulinartheater im Kulturstadel

Lauterhofen. Nach den ausverkauften Krimidinnern der letzten Jahre folgt die dritte Auflage. Der Kulturstadel bietet dabei eine neue musikalisch-kulinarische Köstlichkeit. Die Theatergruppe "Die Cool Y Narrischen" wird das Thema "Essen" von einer ganz anderen Seite näher bringen. Acht Schauspieler und zwei Musiker unterhalten mit verrückten Einfällen und unvorhergesehenen Wendungen. Dabei geht es nicht nur ums Zuschauen, sondern auch um eine eigene Betätigung der Lach- und Magenmuskeln, denn das Publikum wird mit einem kulinarischen Menü der besonderen Art verwöhnt. Mit Humor und Witz werden die verschiedensten Situationen der Nahrungsaufnahme dargestellt.

Für die Aufführung der "Es(s)kapaden" gibt es zwei Termine: Samstag, 30. Januar sowie Samstag, der 5. März (jeweils 19 Uhr) Karten gibt es unter Telefon 09186/569.

___

Weitere Informationen im Internet:

http://www.kulturstadel-lauterhofen.de

Fünf Millionen Euro für Orgelsanierungen

Nürnberg/Berlin.(epd) Für die Sanierung von Orgeln stellt die Bundesregierung im jetzt verabschiedeten Haushalt fünf Millionen Euro bereit. Auf dieses Bundesprogramm hat am Donnerstag die Nürnberger CSU-Bundestagsabgeordnete Dagmar Wöhrl aufmerksam gemacht. In den kommenden Jahren könne das Geld aus dem Etat der Kulturstaatsministerin in die Restaurierung der Instrumente fließen.

Wöhrl, die Mitglied im Ausschuss für Kultur und Medien des Bundestags ist, bezeichnete die Finanzzusage als "national bedeutsame Kulturinvestition". Das Bundesprogramm zur Sanierung von Orgeln sei gerade für Nürnberg mit seiner Internationalen Orgelwoche ein wichtiger Schritt. Sie werde die Nürnberger Kirchen unterstützen, die sich um eine solche Finanzierung für die Modernisierung von Orgeln bewerben wollten.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.