Weihnachtsfantasien auf CD
Blechbläser-Klänge mit majestätischem Sound

Seit 1991 sorgt Harmonic Brass für großen, eleganten Blechbläserklang rund um den Globus: Carnegie-Hall New York, Arts-Center Seoul, Endler-Hall Kapstadt, Gewandhaus zu Leipzig. In der ganzen Welt sind die vier Herren mit ihrer bezaubernden Dame zu Hause und gleichzeitig willkommen. Repro: Greess (2)
 

Spätestens wenn der Christbaum geschmückt ist, wird es allerhöchste Zeit für die passenden festlichen Klänge. Die neue CD "Weihnachtsfantasie" vom Münchner Blechbläserquintett "Harmonic Brass" bietet ein Potpourri aus traditionellen Weisen und modernen Interpretationen.

München. Die vier Musiker und ihre charmante Kollegin setzen mit ihrer Blasmusik garantiert Glückshormone frei. Dazu gehören Klassiker wie Georg Friedrich Händels Messias und dem Weihnachtsoratorium von Bach, Adeste fideles, Maria durch ein Dornwald ging. Eine magische Interpretation von Tschaikowskis Nussknacker-Miniaturen versetzt einen in wunderschöne Stimmung. Wenn dieses Jahr wieder einmal keine Schneeflocken fallen, so kann man dennoch mit Evergreens wie "White Christmas" und "Let it snow" imaginär zu einer Schlittenfahrt aufbrechen.

Verwöhntes Publikum


Seit inzwischen 25 Jahren touren die "Harmonic Brass" erfolgreich durch deutsche Lande wie zu Auftritten auf vier Kontinenten. In den USA gastiere die Formation fast jedes Jahr, ein Auftritt in der New Yorker Carnegie- Hall war ihr absolutes Highlight: "Der fette, ja majestätische Klang unserer Instrumente begeisterte auch ein dort sehr verwöhnte Publikum," freut sich der Oberbayer Andreas Binder. Der Hornist und Moderator erzählt: "Wir reisen mit eigenem kleinen musikalischen Hofstaat - ein Dutzend Trompeten sind meist im Handgepäck - egal ob nach Brasilien oder ins beschauliche Amberg in der Oberpfalz." Die Liste der Auftrittsorte reicht von Südkorea bis zum Gewandhaus zu Leipzig.

Die Band ist über zwei Drittel des Jahres auf Tourneen unterwegs. Die sympathischen Blechbläser tragen stolz die urwüchsige Mentalität ihrer altbayerischen Heimat in die Welt: "Dazu gehört auch sehr viel Gelassenheit, denn nur so können wir den oft hektischen Konzertbetrieb relaxt meistern."

Soziale Projekte in Südafrika


Die Münchner sind auch international bei Workshops als Dozenten tätig und engagieren sich für sozial benachteiligte Kinder in Südafrika, die sie bei ihrer musikalischen Erziehung unterstützen und mit Blechblasinstrumenten versorgen: "Das ist seit unserer Afrika-Tournee 2010 für uns eine Herzensangelegenheit", betont Andreas Binder.

Das Repertoire der Blechbläser reicht weit über festliche Melodien. "Wir machen auch fetzig röhrenden Jazz, unsere Blechbläser-Power ist bajuwarisch-urgewaltig." Da röhren Tuben wie Hirsche bei der Brunft und Trompeten schmettern wie eine Herde Elefanten. Eine eigenwillige Hommage an Michael Jackson und Billy Joel gehört ebenfalls zum Repertoire von "Harmonic Brass"; genauso wie "Bonjour Paris" mit beschwingten Musette-Walzern, mit denen die oberbayerischen Musiker auch das Publikum im Münchner Prinzregententheater begeisterte. Das Quintett mit Manfred Häberlein (Tuba), Thomas Lux (Posaune), Hans Zellner (Trompete), Andreas Binder (Horn) und Elisabeth Fessler (Trompete) spielt ohne Noten. Die Berufsmusiker studieren mit viel Fleiß alle ihre Programme für ein treues Publikum, dem sie sich stets elegant in Frack und Fliege präsentieren.

"Harmonic Brass" spielen am Sonntag, 31. Januar um 19 Uhr in der Paulanerkirche (Paulanerplatz) in Amberg. Informationen unter Telefon 09621/48590.

Bestellen kann man die Weihnachts-CD unter www.brassworksmunich.de.
Weitere Informationen im Internet unter www.harmonicbrass.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.