Zahlreiche Glückwünsche im Seniorenheim zum 90. von Bertha Käsbauer
Ratespiele machen ihr Spaß

Die Jubilarin Berta Käsbauer mit (stehend von links) freute sich über die Glückwünsche von Bürgermeister Hans Frankl, Heimleiterin Annette Forster und Franz Käsbauer. Bild: fos
Bertha Käsbauer, geborene Hauser, feierte ihren 90. Geburtstag. Die Jubilarin wurde in Neuenschwand geboren, wo sie mit sechs Geschwistern aufwuchs und die Schule besuchte. Mit 14 Jahren absolvierte sie ein "Landjahr" bei der Familie Lorenz in Mappenberg.

Anschließend ging sie für ein Jahr nach München und lernte Köchin. Später erlernte die Jubilarin in Schwandorf den Beruf der Schneiderin, die Lehrzeit dauerte drei Jahre. Bertha Käsbauer machte das Schneidern zu ihrem Hobby, gerne nähte sie für Freunde und Bekannte. Am 10. Januar 1950 heiratete die Jubilarin Josef Käsbauer, von Beruf Bergarbeiter. Der Ehe entstammen drei Kinder. Ein schwerer Schicksalsschlag traf die Familie, als der älteste Sohn im Mai 1974 plötzlich verstarb.

Bertha Käsbauer ist sehr stolz auf ihre Kinder und ihre vier Enkelkinder. Ihr Ehemann verstarb am 27. März 2008. Die Jubilarin wohnt seit Juni 2011 im Seniorenheim St. Elisabeth in Bruck. Sie nimmt gerne an Festveranstaltungen teil, liebt Ratespiele und Lesen. Die Jubilarin bekommt täglich Besuch von ihren Angehörigen und Freunden, worüber sie sich sehr freut.

Heimleiterin Annette Forster überbrachte die Glückwünsche im Namen der Bewohner und Angestellten und überreichte eine Blumenschale. Bürgermeister Hans Frankl gratulierte im Namen der Marktgemeinde mit einem Geschenkkorb.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.