1. FC am Sonntag beim starken Neuling Kemnath
Welches Gesicht zeigt Schwarzenfeld?

Schwarzenfeld. (aho) Seine zwei Gesichter hat der 1. FC Schwarzenfeld in den bisherigen Spielen der neuen Saison gezeigt. Dem schwächeren Auftritt in Ensdorf folgte vor einer Woche eine souveräne Vorstellung gegen den SV Freudenberg und ein ungefährdeter Sieg. In der dritten Begegnung reist die Elf von Wolfgang Stier am Sonntag zum SVSW Kemnath. Anstoß der Partie im westlichen Landkreis Tirschenreuth ist um 15 Uhr.

Heinisch treffsicher

Die Gastgeber sind hervorragend gestartet, sie gewannen beide Spiele und haben noch keinen Gegentreffer hinnehmen müssen. Beim Auftritt in Katzdorf hinterließ der Neuling zuletzt eine ganz starke Leistung. Verstecken müssen sich aber auch die Schwarzenfelder nicht, wenn sie als geschlossene Einheit auftreten wie im zurückliegenden Heimspiel. Die Abwehr ließ keine einzige echte Torchance zu, im Mittelfeld rackerten Frey, Zirngibl oder Griebl und vorne hat Heinisch zu seiner alten Treffsicherheit zurückgefunden.

Beste Stimmung

Nach dem klaren Sieg über Freudenberg ist die Stimmung beim 1. FC Schwarzenfeld wieder bestens. Trainer Wolfgang Stier ist sich sicher, dass langsam der Knoten platzt und sich seine Mannschaft an das Bezirksliganiveau gewöhnt.

Personell kaum Probleme

Gegen Kemnath wollen sich die Gäste, die personell keine größeren Probleme haben, erneut kampf- und spielstark präsentieren und nicht ohne einen Punktgewinn die Heimreise antreten. Mit dann vier Punkten aus den ersten drei Spielen wäre der Bezirksliga-Auftakt geglückt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.