10 750 Euro für Vereine

Statt Bischofsgewand trugen sie Anzüge, und auch einen Sack mit Geschenken hatten Bruno Frank, Markus Dötterl und Hans-Jörg Schön nicht dabei. Dennoch freuten sich die Vereinsvertreter über ihr Kommen wie die Kinder.

Kemnath. (stg) Eine vorzeitige Weihnachtsbescherung gab es für zwölf Vereine und Einrichtungen aus dem Stadtbereich im Sitzungssaal des Rathauses: Vorstandsmitglied Hans-Jörg Schön, Filialbereichsleiter Bruno Frank sowie der Kemnather Geschäftsstellenleiter waren als Vertreter der Sparkasse Oberpfalz-Nord gekommen. Sie hatten einen Scheck in Höhe von 10 750 Euro dabei. "Wir wollen bewusst machen, dass wir in der Region für die Region arbeiten", betonte Schön. Bisher seien 2014 im Bereich Kemnath/Speichersdorf bereits Spenden in Höhe von 15 000 Euro an rund 20 Vereine gegeben worden. "Viele Menschen und Gruppen sind im Alltag auf Unterstützung durch die Öffentlichkeit angewiesen."

Alle Spende verdient

Bürgermeister Werner Nickl würdigte die Vereine als die große Stütze des kommunalen Lebens. Sie alle könnten das Geld sehr gut brauchen. Er dankte den Bankleuten für ihre finanzielle Unterstützung und erinnerte daran, dass die Sparkasse in der Region verwurzelt sei. Dies kommen auch durch regionale Spendenverteilungen zum Ausdruck.

Freuen durften sich der SVSW Kemnath, der SV Waldeck, der Heimatkundliche Arbeits- und Förderkreis Kemnath (HAK), die Jugendblaskapelle Kemnath, der Obst- und Gartenbauverein Kemnath, die Stadtkapelle Kemnath, die Stadtbücherei Kemnath, das Familienzentrum "Mittendrin", die Feuerwehren Kemnath und Waldeck, der Förderverein der Realschule Kemnath sowie die Gebietsverkehrswacht Kemnath. Mit einem Glas Sekt stießen die Anwesenden auf die vorweihnachtliche Überraschung an.
Weitere Beiträge zu den Themen: Sparkasse (9729)12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.