100 Jahre alt, rüstig und gesellig: Therese Mutzbauer feiert Geburtstag
In Holzpantoffeln zur Schule

Die "Bogner-Oma" wurde 100 Jahre alt und freute sich an ihrem Ehrentag über die vielen Gratulanten. Unser Bild zeigt die Jubilarin zusammen mit ihren Kindern, Pfarrer Dr. Xaver Parambi (Dritter von rechts), Pater Thomas (Zweiter von links) sowie Bürgermeister Georg Butz (Dritter von links). Bild: wto
Wernberg-Köblitz. (wta) Therese Mutzbauer, die zweitälteste Bewohnerin der Marktgemeinde, feierte bei guter Gesundheit ihren 100. Geburtstag. Ihren Alltag bewältigt die Jubilarin und langjährige Saltendorfer Mesnerin immer noch selbstständig. Im Gasthaus Schlosser wurde der besondere Ehrentag im großen Familienkreis gebührend gefeiert.

Die Jubilarin blickt auf ein arbeits- und ereignisreiches Leben zurück. Therese Mutzbauer wurde 1914 als zehntes von zwölf Kindern in Sitzambuch geboren. Mit Holzpantoffel ging es täglich nach Kemnath zur Schule. Nach ihrer Schulzeit half sie bis zum Alter von 18 Jahren am elterlichen Hof mit, anschließend diente sie im Gasthaus Plössl in Ehenfeld und am Reichert-Hof in Kindlas als Magd. Nach Saltendorf schließlich führte sie die Liebe. 1940 fand die Kriegstrauung mit Andreas Bogner aus Saltendorf statt, damit der Schwiegervater und Hof versorgt waren. In den letzten Zügen des Zweiten Weltkrieges im Januar 1945 fiel Andreas Bogner. 1949 heiratete Therese Bogner den gebürtigen Saltendorfer Jakob Mutzbauer. 1960 wurde das neue Wohnhaus gebaut. Die Holzfigur des Hl. Johannes erhielt im Giebel des Hauses wieder seinen Platz. Viele Jahre lang übte Therese Mutzbauer das Amt des Mesners aus.

1990 starb der zweite Mann Jakob Mutzbauer. Aus beiden Ehen gingen vier Kinder hervor, die Söhne Karl, Georg und Jakob sowie die Tochter Elisabeth. Mittlerweile gehören elf Enkel und sechs Urenkel zur Familie.

Therese Mutzbauer bewirtschaftete mit viel Freude den Bogner-Hof, wo sie bis heute lebt und großes Interesse an der Landwirtschaft zeigt. Gerne unterhält die "Bogner-Oma" ihre Besucher mit Geschichten, Gedichten und Versen aus ihrer Kindheit.

In die große Gratulantenschar reihten sich viele Bekannte und Nachbarn ein. Zu den Gratulanten zählten Stadtpfarrer Dr. Xaver Parambi und Pater Thomas sowie für die Kirchenverwaltung Gisela Graf und Heidi Schlosser. Im Namen der Marktgemeinde gratulierte Bürgermeister Georg Butz. Grüße und Präsente zum 100. Geburtstag gab es ferner von Bundespräsident Joachim Gauck und dem bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2014 (8406)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.