144 Teilnehmer beim Preisschafkopf im Pfarrheim Eschenbach
Karteln bei Kolping

Kolping-Vorsitzender Reinhold Graßler (links) gratulierte den Gewinnern der Hauptpreise (von links) Alexander Fahrnbauer, Thomas Baier, René Wächter, Robert Riedl, Ronald Zaus und Markus Fritsch (Trostpreis). Bild: rn
Alexander Fahrnbauer siegte beim Preisschafkopf der Kolpingfamilie. Es folgten Thomas Baier und René Wächter. 144 Freunde des Kartenspiels waren am Freitag zum 34. Preisschafkopf der Kolpingfamilie ins Pfarrheim gekommen. In knapp drei Stunden spielten die Kartler um den Sieg.

Eine eingespielte Mannschaft versorgte Saal und Clubraum mit Getränken und Stärkungen. Vorsitzender Reinhold Graßler dankte für die Beteiligung und nahm auf der Bühne die Preisverleihung vor. Alexander Fahrnbauer freute sich über 350 Euro. Nach 29 Punkten in der ersten Runde hatte er im zweiten Durchgang mit 57 Zählern keinen Zweifel an seinem Tagessieg aufkommen lassen.

Die nächsten Plätze belegten Thomas Baier, Grafenwöhr (60 Punkte, 200 Euro), René Wächter, Grafenwöhr (46 Punkte, 100 Euro), Robert Riedl jun., Eschenbach (41 Punkte, Ofen "Kaminfeuer") und Ronald Zaus, Höflas bei Vorbach (41 Punkte, Laubsauger). Der Trostpreise ging an Markus Fritsch aus Auerbach. Obwohl er fünf Solo gespielt hatte, blieb er bei null Punkten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Eschenbach (13379)Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.