17 Aussteller zeigen 170 Tiere

Die Kleintierzüchter sind guter Dinge. Fünf Jugendliche stellten bei der Lokalschau Tiere aus.

Floß. (le) "Obwohl es immer schwieriger wird, Kleintierzucht zu betreiben, dürfen wir uns glücklich schätzen", sagte Vorsitzender Berhold Fröhlich beim Ehrenabend im "Weißen Rössl".

Im Rückblick auf die Lokalschau hielt Ausstellungsleiter Manfred Riebl fest, dass ein gutes Stück Zuchtarbeit an den Tag gelegt wurde. Die Bewertungen sprechen für sich. "Wir sind mit der Qualität unserer Tiere auf dem richtigen Weg." Als Bereicherung der Schau hatte Riebl das von Norbert Rauch aufgebaute Gehege für Wassergeflügel bezeichnet. Schön wäre, wenn ein oder zwei Taubenzüchter dazukämen. "Unsere Zuchtarbeit kann sich sehen lassen", schloss der Ausstellungsleiter. Gemeinsam mit Reiner Bergler und Bürgermeister Günter Stich zeichnete Riebl die Vereinsmeister aus. 17 Aussteller präsentierten 170 Tiere.

Der Titel des Vereinsmeisters mit 579 Punkten in der Rasse Kaninchen (Deutsche Riesenschecken schwarz/weiß) ging an Roland Schafhauser, gefolgt von Norbert Rauch (Englische Schecken schwarz/weiß) und 578,5 Punkte, während sich Reiner Bergler mit der Rasse Thüringer und 578 Punkte den dritten Platz sicherte. In der Rasse Startaube Silberschuppe Mönch Schwarz holte sich mit 571 Punkten Berthold Fröhlich den Meistertitel vor Werner Witzl (Chabo Weiß) mit 569 Punkten. Rang drei belegte Berthold Fröhlich ebenfalls mit 569 Punkten in der Rasse Startaube Silberschuppe Schwarz.

Hasen rotbraun

Erfreulich war, dass der Nachwuchs den Schritt wagte, sich dem Wettbewerb bei der Lokalschau zu stellen. In der Rasse Hasen rotbraun holte sich Moritz Müller-Staschewski mit 572,5 Punkten den Meistertitel. Denkbar knapp war das Ergebnis für Vizemeisterin Franziska Schaller mit ihrer Rasse Hasen rotbraun und 572 Punkte. Den dritten Platz holte sich in der Rasse Hasen rotbraun Laura Krichenbauer mit 571 Punkten. Jugendleiterin Ruth Schafhauser überreichte allen Erinnerungsplaketten.

Die Ehrenpreisstiftungen kamen von Ruth Schafhauser, Gerd Herfurth, Reiner Bergler, Andreas Juifs, Berthold Fröhlich und Manfred Riebl. Zucht-, Landesverbands- und Kreisverbandsehrenpreise gingen an Roland Schafhauser, Berthold Fröhlich, Norbert Rauch, Laura Krichenbauer und Timo Krichenbauer.

Sonderehrenpreis

Den Sonderehrenpreis SE 1 erhielten Norbert Rauch (Kaninchen) und bei der Jugend Timo Krichenbauer (Kaninchen). Werner Witzl, Willi Weig, Franziska Schaller und Berthold Fröhlich reihten sich ebenfalls in die Siegerliste ein.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.