1.7.1995:
Chronik des Erfolges

Übernahme der DSU-Mitarbeiter, Start der MHD (Maxhütte Dienstleistungen) mit 18 Mann: Schlackentransport für Stahlwerk und Hochofen, Flüssigtransport etc.

1995 bis 2000: Vermarktung von 366 000 Tonnen Hochofen- und 414 000 Tonnen Stahlwerksschlacke (83 Prozent der Produktion).

1998: Übernahme eines Subunternehmens, Neuaufbau von Separationsanlagen am Schlackenberg nach Eilentscheidung über Betriebsgenehmigung durch Bürgermeister Geismann.

1998: Betriebsorganisation "Innovativ": Haustarifvertrag, Gewinnbeteiligung, Arbeitszeitkonten, Leistungszulage mit Unfallschutz etc.

1998: 2. Konkurs der Maxhütte, Forderungsausfall 1,5 Millionen DM.

2000: Fortführungsangebot für die Maxhütte an Konkursverwalter Wellensiek mit 500 Mann Belegschaft. Das Angebot wird abgelehnt.

2002: Übernahme des Rangierbetriebes für das Rohrwerk.

2004: Ansiedlung der MHD in der Elektrowerkstatt der Maxhütte. Start des Elektrobereiches, Aufbau Automatisierungstechnik.

2004: Übernahme und Betrieb der Hauptwerkstatt, Lokwerkstatt, Gleisanlagen. Anlagenbau Mechanik und Elektrik aus einer Hand, Großanlagen in Rohrwerk und Annahütte, in Frankreich und Rumänien, Automatisierungstechnik, Blockheizkraftwerkbau, Berechtigung für Zeitarbeiter. Seitdem bis zu 60 Zeitarbeiter im Rohrwerk.

2004: Konzept zur Wiederinbetriebnahme des Hochofens durch die MHD zwecks Reststoffverwertung vom Schlackenberg. Mangels Investor aufgegeben.

2006: Übernahme und Wiederaufbau des Berufsbildungszentrums der IHK/HWK: Bereiche Kaufmännisch, Elektro, Mechanik, Fremd- und Eigenausbildung.

2008: Neuer Name Maxhütte Technologie (MHT.)

2011: Erwerb der Elektrowerkstatt, der Laborgebäude und mehrerer Hallen im MH-Gelände. Wolfgang Eichenseer Mitgeschäftsführer.

2012: Ruhestand Karl Reyzl, Geschäftsführer nun Wolfgang Eichenseer und Max Aicher.

2013: Erste Patentanmeldung (intelligente Wärmepumpenansteuerung).

2015: 20 Jahre Bestand, Bilanz: Teils über 200 Mitarbeiter, über 60 Azubis selbst ausgebildet, viele hundert im BBZ. Nächstes Ziel: Aufbau eines Kompetenzzentrums für die Aicher-Unternehmensgruppe in Sulzbach-Rosenberg. (ge)
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.