1996 gegründet

"Nix-wie weg" war anfangs nur ein Online-Reiseportal. Zwischenzeitlich kann man sich aber in Büros in Parkstein, Weiden und Regensburg persönlich beraten lassen. Dennoch würden 90 Prozent aller Urlaubsreisen "online" gebucht, berichtet Götz. "In den Tagen nach Weihnachten beginnt das Stoßgeschäft für die Pfingst- und Sommerferien. Da gibt es bei uns Urlaubssperre", berichtete der Chef.

"Nix-wie-weg" sieht sich als Oberpfälzer E-Commerce-Unternehmen. Als typischer "Start-up-Gründer" im beginnenden Internetzeitalter verwirklichte Götz seine Geschäftsidee noch während des Soziologie-Studiums an der Universität Bamberg.

Derzeit beschäftigt er 35 Mitarbeiter und sieht seinen Geschäftsvorteil in der Kombination von Online-Buchung und persönlicher Beratung sowie in dem auf der Homepage www.nix-wie-weg.de angebotenen individuell gestaltbaren Planungstool. Die Idee zum Namen seines Unternehmens sei ihm blitzlichtartig 1996 bei einem Aufenthalt in einem englischen Pub eingefallen. (sbü)
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)Kurz notiert (401136)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.