2. Oberpfalzschau der Vilstaler Vogelfreunde
Die Schönsten

Wirkliche Schönheiten konnten die Gäste der Vilstaler Vogelfreunde bewundern - zum Beispiel diese Rosen- und Schwarzköpfchen. Bild: e

Für ihre Züchter sind sie nicht nur Vögel - diese Tiere sind echte Raritäten. Sie waren am Wochenende bei der 2. Oberpfalzschau der Vilstaler Vogelfreunde in Lengenfeld zu sehen. Und stellten die Preisrichter vor eine schwierige Aufgabe.

Der Grünspecht ist der Vogel des Jahres. Die Stars bei der Oberpfalzschau der Vilstaler Vogelfreunde heißen aber anders: Farb- und Positurkanarien, Mischlinge, Cardueliden, Rosenköpfchen, Europäer oder Wellensittiche.

Gut 150 dieser preisgekrönten Vögel füllten die Ausstellungshalle der Geflügelzüchter in Lengenfeld bei der 2. Oberpfalzschau, verbunden mit der 3. offenen FPMCE-Schau.

Dass die Züchter ihr Hobby mit Hingabe betreiben, zeigten die Erfolge bei den Bewertungen. Hier zählen Artenvielfalt, Farbschönheit, Klasse und Rasse. Der Vorsitzende der Vilstaler Vogelfreunde, Karlheinz Loos aus Lengenfeld, hatte mit seinen Helfern und Kollegen das Beste aus Zucht und Voliere aufgeboten: Da hatten es die Preisrichter wahrlich nicht leicht mit ihren Bewertungen. Die Kriterien sind streng und deshalb nicht einfach zu erfüllen, wenn man unter der Rubrik "erfolgreicher Züchter" aufgeführt sein will.

Zehn neue Volieren

Zehn neue Volieren wurden in der Ausstellungshalle des Geflügelzuchtvereins installiert. Obwohl die Vogelzucht ein aufwendiges Hobby ist, berichtete Loos, hier sei die "Tendenz steigend", das Interesse sei groß. Und so gebe es Besucher, die eine Anreise von 600 Kilometern auf sich nehmen, um die Crème de la Crème der Vogelzucht zu sehen, wie der Vereinsvorsitzende stolz berichtete. Dies spricht sicher für den Stellenwert der Schau. Schirmherr Altbürgermeister Richard Gaßner erinnerte bei der Eröffnung an die Gründung der Vogelfreunde 2011. Mittlerweile sind diese auf 30 Mitglieder angewachsen und erfreuen sich steter Beliebtheit. "Hut ab vor dieser Leistung", lobte Gaßner.

Als Ausrichter geschätzt

Der Verein habe sich schon mehrfach als guter Ausrichter von Prämien-Veranstaltung erwiesen. Seien in früherer Zeit Vögel, oder Tiere überhaupt, schon immer Bestandteil in den Wohnungen gewesen, sei es heute schon etwas schwieriger, insbesondere der Jugend die Schönheit dieser Geschöpfe und damit die Natur näherzubringen. Das kostet natürlich auch Geld: Einen Scheck aus eigener Schatulle nahm Karlheinz Loos deshalb von Richard Gaßner gerne entgegen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lengenfeld (186)November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.