2:0-Sieg gegen den ASV Neumarkt ein toller Einstand für Trainer Tim Haberl - Starke erste ...
SV Etzenricht rupft nächstes Spitzenteam

Etzenricht. In einem packenden Duell mit zwei völlig verschiedenen Hälften knöpfte der SV Etzenricht mit seinem neuen Coach Tim Haberl einem weiteren Team aus der Spitzengruppe die Punkte ab. "Es steht außer Frage, wir sind heute mit ganz anderen Ambitionen angereist, wollten den Schwung aus dem 3:1-Sieg aus Bad Abbach mitnehmen, haben das in der ersten Hälfte auch geschafft", gab ASV-Cheftrainer Dominik Haußner zu. Ohne Übertreibung bot seine junge Truppe eine eindrucksvolle Leistung, war spielerisch das beste Kollektiv, das in dieser Saison in Etzenricht antrat. Etzenricht löste sich vor der Pause nur zwei Mal aus der Umklammerung. Das Blatt wendete sich nach der Pause. Stephan Herrmann und Kollegen erhöhten die Schlagzahl, verstärkten das Pressing und zeigten sich in bester körperlicher Verfassung.

Beim 1:0 hatte sich Stephan Herrmann an der Grundlinie durchgesetzt, sein Flachschuss sprang vom Schienbein Philipp Schraivogels über die Linie. Beim 2:0 verlängerte Andreas Pollakowski den Ball nach einem Freistoß von Marco Lorenz mit dem Kopf zum 2:0 ins Netz.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.