200 Meter Anker und Nägel

Bereits ausgeführte Arbeiten: Abtrag von losen und zerklüfteten Gesteinskörpern, Säuberung der Felsoberfläche, Sicherung von Einzelstellen durch Vernagelung und Verankerung mit drei bis fünf Meter langen Nägeln und Ankern. Die insgesamt verbaute Länge aller Anker und Nägel beträgt etwa 200 Meter.

Laufende Sanierung: Sicherung mit Spannseil und Verankerung: Seile werden zur Sicherung um den Felsblock gelegt und an deren Enden gegen Anker verspannt. Bohrungen durch den Felsblock, systematisch für die Ankerlöcher, folgen. Die 15 statisch berechneten Anker mit einer Länge von vier bis fünf Metern werden dann mit Ankermörtel im Fels verpresst. Die Sicherung einer Felsscheibe erfolgt mit Felsnägeln und einer "Plombe" aus Spritzbeton.

Geplant sind noch weitere Vernagelungen, Spritzbetonsicherungen und die Übernetzung einer weitereren Teilfläche von 50 Quadratmetern. (oy)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.