228,5:330,2-Niederlage gegen ESV München-Neuaubing
AC-Heber chancenlos

Weiden. Klar mit 228,5:330,2 unterlagen die Gewichtheber des 1. AC Weiden am Samstag in der Bayernliga dem ESV München-Neuaubing. Mit einer Saisonbestleistung von 451,6 Punkten galten die Gäste schon im Vornherein als sicherer Sieger. Dennoch traten die Weidener wie gewohnt hochmotiviert gegen die Schwer-Athleten vom ESV an und gaben ihr Bestes.

Ein Leistungsunterschied war jedoch bald zu erkennen. Nach dem Reißen lagen die Gastgeber bereits mit 62,8:112,1 Punkten hinten. Auch mehrere kleine Schwierigkeiten setzten den Weidenern zu. So hatte Julian Schemmel trotz guter 36 Relativpunkte drei Fehlversuche zu verzeichnen. Auch Simone Schemmel musste sich zwei Mal geschlagen geben und sich mit 29 Relativpunkten zufrieden geben. Kerstin Schemmel hatte lediglich einen Fehlversuch zu verbuchen und lieferte wieder gute Ergebnisse ab. Mit 66 Relativpunkten erzielte sie das beste Ergebnis in der Staffel des 1. AC Weiden.

Roman Schemmel kämpfte sich mit 90 Kilogramm im Reißen und 110 Kilogramm im Stoßen auf 36,6 Punkte und siegte damit im familieninternen Wettstreit gegen seinen Bruder Julian. Der älteste der Brüder, Siegfried Schemmel, der kurzfristig für Joshua Wildgans eingesprungen war, konnte immerhin noch 20,9 Punkte zum Mannschaftsergebnis beitragen. Reinhold Kurz als einziger Heber, der nicht zur Schemmel-Riege gezählt werden muss, lieferte stolze 40 Relativpunkte ab und war damit zweitbester Heber der Mannschaft.

Der nächste Wettkampf für den Weidener Athletenclub ist am 21. November gegen die HG Landshut-Eichenau statt. Die Niederbayern führen mit einer Saisonbestleistung von 422 Punkten die Bayernliga an.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.