25. Fußwallfahrt von Neustadt nach Maria Kulm am 2. und 3. Oktober
Gott neu begegnen

Kommende Woche ziehen die Pilger wieder von St. Quirin nach Maria Kulm. Zur Jubiläumswallfahrt hat sich auch Bischof Rudolf Voderholzer angekündigt. Bild: tr
Zum 25. Mal seit der Grenzöffnung findet die Fußwallfahrt von St. Quirin nach Maria Kulm statt. Maria Kulm ist der größte und bekannteste Wallfahrtsort in Westböhmen, zu dem schon im 19. Jahrhundert Gläubige aus der Oberpfalz gepilgert sind.

Beginn der oberpfälzisch-böhmischen Fußwallfahrt ist am Donnerstag, 2. Oktober, an der Wallfahrtskirche St. Quirin. Eine Andacht folgt in der Kirche St. Michael in Schönkirch. Nach einer Frühstückspause in Schönthann beziehungsweise Stein zieht die Gruppe weiter nach Tirschenreuth, wo eine weitere Andacht gehalten wird.

Auf dem Landgerichtsweg haben die Pilger auch die Möglichkeit zur Beichte. Die letzte Etappe des Tages führt nach Wernersreuth und Neualbenreuth zum Abendgottesdienst. Auch hier gibt es Gelegenheit zur Beichte. Die Strecke des ersten Tages beläuft sich auf 37 Kilometer.

Am zweiten Tag bringt ein Bus die Wallfahrer nach Neualbenreuth zur Morgenandacht um 5.15 Uhr in der Pfarrkirche. Von hier aus zieht die Gruppe über die Grenze nach Maria Loreto zur gemeinsamen Andacht und zum Frühstück. Über Drenice und Nebanice - hier ist auch Mittagspause - gehen die Pilger nach Maria Kulm. Gegen 15.15 Uhr feiern die Fußwallfahrer den Festgottesdienst mit Bischof Dr. Rudolf Voderholzer. Ab 17.30 Uhr wird die Heimreise in fünf Bussen angetreten. Die Kosten betragen je nach Ausstiegsort zwischen 8 und 13 Euro.

Zum ersten Mal gehen die Wallfahrer heuer den alten Pilgerweg über Königsberg an der Eger, vorbei an der restaurierten Hl.-Nepomuk-Statue. 71 Kilometer beträgt die gesamte Route. "Die Wallfahrt soll uns allen wieder Mut und Vertrauen geben, schwierige Lebenssituationen zu meistern und Belastungen durchzustehen", sagt Christine Schwab, Leiterin der oberpfälzisch-böhmischen Fußwallfahrt.

Wer nur am Gottesdienst mit Bischof Voderholzer teilnehmen will, kann ab Luhe oder Weiden mit dem Bus anreisen. Abfahrt ist um 12.30 Uhr in Luhe. Nach der Messe sind alle zum gemütlichen Beisammensein im Klosterhof eingeladen, bevor der Bus um 18 Uhr zurück fährt. Die Kosten betragen 20 Euro. Anmeldungen nehmen Christine Schwab, Telefon 09607/1561, und Gabi Preißer, Telefon 09607/1701, entgegen.

Für die Fußwallfahrer stehen am Donnerstag im Maximilian-Kolbe-Haus und im Naturfreundehaus in Wernersreuth Gemeinschaftsunterkünfte bereit. Wer in einem Privatquartier übernachten will, ist für die Buchung selbst zuständig.

Die Veranstalter bitten, auf Empfehlung der tschechischen Polizei eine Warnweste mitzunehmen. Auch der Auslandskrankenschutz muss beachtet werden. Interessierte sollen sich baldmöglichst anmelden, so dass Verpflegung und Bustransfer geplant werden können. Die Teilnahme an nur einem Tag ist ebenfalls möglich. Das Anmeldeformular kann auf der Internetseite der Fußwallfahrt heruntergeladen werden. Wallfahrtshefte werden direkt bei der Wallfahrt ab St. Quirin verkauft.
Weitere Beiträge zu den Themen: St. Quirin (14)September 2014 (8407)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.