255 Partien mit dem kleinen Ball

Sie sind reaktionsschnell und konzentriert: 78 der 164 Mitglieder standen in der letzten Saison im Spielbetrieb. Sie kämpften mit dem kleinen Ball, aber auch mit finanziellen Problemen.

Wernberg-Köblitz. (wdb) Laut Abteilungsleiter Dieter Buchner verfügt man derzeit über 84 Aktive. In der vergangenen Saison waren 78 Akteure eingesetzt, davon 42 Erwachsene sowie 36 Jugendliche. Im passiven Bereich waren einige Abmeldungen zu beklagen. Im Spielbetrieb wurden insgesamt auf Kreis- und Bezirksebene zwölf Mannschaften gemeldet: Zwei Damen-, vier Herren-, zwei Mädchen-, drei Jungenmannschaften und ein Team der Bambini. Bei 255 Partien gab es 101 Siege, 130 Niederlagen und 24 Unentschieden, Das ist eine leichte Verbesserung gegenüber dem Vorjahr. Für sogenannte "Jubelspiele" ehrte Buchner Heidi Braun (1111 Einsätze), Dieter Buchner (1111), Volker Schirmer (1000), Richard Klinger (900), Simone Daniel (500), Sarah Segerer (300), Jörg Meiller (200), Johannes Fleischmann, Sebastian Geitner und Anna Kraus (jeweils 100 Spiele).

Buchner ging im Detail auf das Abschneiden der Mannschaften ein (wir berichteten). Die meisten Einsätze absolvierten Dieter Buchner (44) bei den Herren und Sarah Segerer (28) bei den Damen. Der Burg- Wernberg-Cup 2015 war trotz sinkender Teilnahme bei den Senioren wieder ein voller Erfolg. Ein Sorgenkind bleibe der Einzelsport bei den Damen und Herren, bei dem sich die Turniermüdigkeit fortgesetzt hat.

Bei den Jugendlichen gefielen Max Brendel (3. Platz) und Verena Biller (7.) beim Bezirksbereichsranglistenturnier in Erbendorf, wie Jugendwart Richard Klinger berichtete. Auch beim Bezirksbereichsranglistenturnier in Nabburg überzeugten Verena Biller mit Platz drei bei den Schülerinnen A und Dominik Wöhl (6. Schüler A). Sophie Wild konnte sich mit ihrem dritten Rang (Schülerinnen C) in Alteglofsheim für das Landesbereichsranglistenturnier Ende Juni in Marktleugast qualifizieren.

Dass auch das Gesellschaftliche in der Abteilung nicht zu kurz kommt, beweisen Veranstaltungen wie Preiskarteln, Vatertagswanderung und ein noch geplanter Badeausflug. Monika Rendas organisierte Wanderungen mit Einkehr werden gerne angenommen. Wernberg-Köblitz war wieder Gastgeber für zwei Kreisturniere, die es zu organisieren galt. Hochklassigen Tischtennissport konnte man bei den Bezirksmannschaftsmeisterschaften der Senioren sowie bei den Pokalendspielen der Damen und Herren in der TSV-Turnhalle bewundern. Die Zusammenarbeit mit der Sportgruppe "Loew aktiv" hat weiterhin einen hohen Stellenwert.

Kassenwart Alfred Braun erläuterte die finanziell prekäre Lage, die in der Abteilung zu drastischen Sparmaßnahmen führe. Dritter Bürgermeister Georg Schlögl und TSV-Vorsitzender Josef Knorr hoben die Wichtigkeit der Jugendarbeit heraus und lobten die Art und Weise der Abteilung, sich in der Öffentlichkeit zu präsentieren.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.