300 Gäste neugierig auf Godelmann-Präsentation
"Mauer-Gaudi" zieht

Es blieb nicht bei der grauen Theorie: Godelmann zeigte auch, wie man mit den neuen Produkten der Firma in der Praxis umgeht. Bild: hou
Was ist das, eine "Mauer-Gaudi"? Deutet auf etwas Kurzweiliges hin, könnte aber auch Rückschlüsse auf den Namen eines weltbekannten spanischen Architekten zulassen, der Steine zu ganz besonderen Formen wachsen ließ. Das machte neugierig auf diese Veranstaltung, zu der nahezu 300 Leute nach Högling gekommen waren.

Händler, Firmenchefs und deren Arbeitskräfte aus ganz Nordbayern reisten nach Högling zum Betonsteinhersteller Godelmann, um sich Neuheiten zeigen zu lassen. Nicht nur das: Einen ganzen Tag lang wurde vorgeführt, wie die soeben auf den Markt gekommenen Godelmann-Produkte verlegt werden.

In einem eigens errichteten Zelt begrüßte Bernd Godelmann jun. die Gäste und unterstrich die enge Bindung der Unternehmerfamilie an ihre Kunden, die zwischenzeitlich in ganz Europa ansässig sind. Die "Mauer-Gaudi", so fuhr Godelmann fort, diene der Übermittlung von Erfahrungen, sie weise den Weg zu neuen Erzeugnissen, diene aber auch dem gemeinsamen Treffen.

Auf seinem Gelände in der Gemeinde Fensterbach ist Godelmann nahezu ununterbrochen mit der Umsetzung von Plänen und Ideen beschäftigt. Es gebe neue Pflastersysteme, informierte Bernd Godelmann, lenkte den Blick auf sogenannte "Dielen", die attraktive Akzente setzten, und berichtete seinen Gästen, dass die Konzeptstudie zu einer bemerkenswerten Kalksteinmauer vorgestellt werden könne.

Danach stand die Praxis im Vordergrund. In einer ebenfalls neuen Werkshalle zeigten Bedienstete des Unternehmens, wie die Pflaster- und Steinsysteme verlegt werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Högling (559)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.