340 Minibrote eine große Hilfe
Stadtnotizen

Kemnath. (jzk) Passender hätte der Slogan der Katholischen Landjugendbewegung für die Minibrotaktion nicht sein können: Unter dem Motto "Wir kriegen's gebacken" verkauften Ministranten und Kolpingjugend am Erntedanksonntag - wie seit inzwischen 25 Jahren - vor und nach den Gottesdiensten Minibrote zum Preis von 1,50 Euro. Sie wollten damit auf den Hunger und die Armut in der Welt aufmerksam machen. Zugleich sollte die erstmals vom neuen Gemeindereferenten Jochen Gößl organisierte Aktion ein Zeichen des Dankes für die gute Ernte sein.

"340 Minibrote haben wir bei den drei Gottesdiensten verkauft", freute er sich. Stadtpfarrer Konrad Amschl dankte den Kemnather Bäckereien für die Unterstützung. Der Erlös wird für die Mission verwendet.

Neben dem Volksaltar stand ein prächtiger Erntedankaltar, den die KAB gestaltet hatte. Wenn er abgebaut wird, werden die Erntegaben der Mitterteicher Tafel überlassen. Die große Erntekrone stammte wieder von den Berndorfer Frauen. Den Festgottesdienst um 8.30 Uhr gestaltete Josef Zaglmann mit dem Kemnather Kirchenchor musikalisch. Das Sololied sang Christina Hann. "Wir beten für unser Land, das seit 25 Jahren wiedervereinigt ist", lautete eine Fürbitte am Tag der Deutschen Einheit. Auch die Familienmesse stand ganz im Zeichen des Erntedankfestes.

Märchenstunde in der Stadtbücherei

Kemnath. (jzk) Kerstin Graf lädt heute, Dienstag, um 16 Uhr die Vor- und Grundschulkinder wieder zu einer Märchenstunde in den Peter-Hofmann-Raum der Stadtbücherei ein. In der Zwischenzeit können sich Eltern mit den jüngeren Geschwistern im Familienzentrum Mittendrin im 1. Stock aufhalten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.