39 Geburten, 22 Flüchtlinge

Wie überall in Deutschland schrumpft auch die Einwohnerzahl in Wildenreuth. Das berichtete Bügermeister Hans Donko bei der Bürgerversammlung im Gathaus Bayer. "Mit 690 Einwohnern ist Wildenreuth der größte Ortsteil von Erbendorf mit einem Anteil von knapp 14 Prozent an der Gesamtbevölkerung." Dennoch sei die Zahl seit der letzten Bürgerversammlung 2013 um 30 Personen zurückgegangen.

So fallen auf Wildenreuth 547 Einwohner (-13), Frodersreuth 37 (-5), Gössenreuth 28 (-6), Neuenreuth 38 (-6), Steinbach 17 (-1) und andere kleinere Ortsteile 23 (+1). Älteste Einwohner der ehemaligen Gemeinde sind mit 87 Jahren Karl Hecht und bei den Frauen Barbara Legat aus Neuenreuth mit 91 Jahren. Jüngste Einwohnerin ist Emilia Heller aus Wildenreuth, die Mitte November zur Welt kam. Zu den Geburten merkte Donko an, dass die Zahl im Vergleich zum Vorjahr mit 39 annähernd gleich sei.

Auf Anfrage von Susanne Kropf berichtete er, dass sich im Ortsteil Wildenreuth derzeit 22 Flüchtlinge aufhalten. "Ab Dezember auch welche in Erbendorf selbst." Nicht zuletzt monierte Siegfried Zenker, dass beim Kinderhort beziehungsweise der Schule die notwendigen Absprachen bei der kurzfristigen Änderung der Schulbuslinien fehlen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Wildenreuth (429)Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.