60-Jährige drücken wieder die Schulbank
In aller Kürze

Kastl. (wew) Das Jahr 1960 wird den Teilnehmern des Klassentreffens der Kastler Grundschule in Erinnerung bleiben. Damals begann ihr schulischer Lebensweg, der sie nun als 60-Jährige an alter Wirkungsstätte zusammenführte.

Ganz besonders prägten die Lehrer Halina Kellner, sie unterrichtete in der ersten Klasse, und Sebastian Spörrer in den letzten beiden Jahren die Schüler. Zwar konnte die sehr beliebte Pädagogin Traudel Schiffmann aus gesundheitlichen Gründen dem Treffen nicht beiwohnen, sie übersandte jedoch Grüße und konnte sich an viele ihrer Schützlinge lebhaft erinnern. Im Schulgebäude präsentierte Lehrer Michael Kraus die Klassenzimmer. Gerade dort stellten die Jubilare die großen Veränderungen im Schul- und Lehrbetrieb seit ihrer eigenen Einschulung fest. Höchst amüsant verlief eine Schulstunde, die Kraus auf Wunsch der ehemaligen Schüler improvisierte.

Beim Besuch der Klosterwirtschaft in Speinshart mit einer Kaffeepause tauchte in den Gesprächen manche Anekdote wieder auf. Der Besichtigung der Klosterkirche schloss sich eine Vorabendmesse in der Pfarrkirche in Kastl an. Den Abschluss des Klassentreffens bildete ein geselliger Abend, zu dem viele Ehemalige Bilder aus der Schulzeit mitgebracht hatten. Das Treffen hatten Bernhard Philipp, Elisabeth Dimper und Hannelore Dilling organisiert.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.