6:2-Erfolg im Toto-Pokal-Viertelfinale gegen Bezirksligist
Utzenhofen schießt Ensdorf ab

Für eine kleine Sensation im Viertelfinale des Toto-Pokals sorgte Kreisligist DJK Utzenhofen, als er mit 6:2 den Bezirksligisten DJK Ensdorf ausschaltete.

Beide Mannschaften legten ohne langes Abtasten mächtig los und boten den Fans ein dramatisches und an Spannung nicht mehr zu übertreffendes Pokalspiel. Der Bezirksligist trat ersatzgeschwächt in Utzenhofen an und musste bereits in der fünften Minute durch Michael Geitner einen Abpraller zum 1:0 hinnehmen. Zwei Minuten später verursachte Daniel Wein einen Foulelfmeter, und Kebba Bah verwandelte. In der 20. Minute ließ der Utzenhofens Torwart Thomas Ehrnsberger einen bereits gefangenen Ball fallen, im Nachfassen verursachte er einen Foulelfmeter, den Philipp Donhauser zum 2:1-Anschlusstreffer verwandelte. In der 44. Minute wurde Michael Geitner gefoult - alle warteten auf den Pfiff, doch der Schiri ließ Vorteil gelten und Kebba Bah machte das 3:1.

Die zweite Hälfte begann wie die erste und Utzenhofen spielte weiterhin überlegen. Es dauerte aber bis zur 57. Minute, ehe Johannes Prüfling von der linken Seite an Michael Hummel zur Mitte gab und es stand 4:1. Utzenhofen brachte den Ball nicht aus der Gefahrenzone, und Hannes Dittmeier brauchte nur zum 4:2 vollenden (70.). Kurz danach machte Kebba Bah per Doppelschlag mit dem 5:2 und seinem vierten Treffer zum 6:2 die Überraschung perfekt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Utzenhofen (430)Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.