76. Gauschießen bei Edelweiß-Schützen in Süß eröffnet - Gartenfest zur Proklamation
Zwei Chancen noch offen

Zum Auftakt des 76. Gauschießens hat der Schützenverein Edelweiß Süß auf viele Gäste bauen können. Natürlich auch auf den Schirmherrn des Turniers, Hahnbachs Bürgermeister Bernhard Lindner, der mit zu den Ersten zählte, die an die Stände traten.

Die Begrüßungsliste von Schützenmeister Werner Wendl war jedenfalls lang, bevor er kurz auf die Anfänge des Vereins mit einem Schießstand beim Mittleren Wirt zurückblickte. Anlässlich ihres 90-jährigen Bestehens richten die Edelweiß-Schützen diesen Wettbewerb aus. Vor diesem Hintergrund betonte Lindner als Schirmherr, dass die Gemeinde dem Sport einen großen Stellenwert einräume und dieses Anliegen bei dem Verein gut aufgehoben sehe.

Beachtliche Preisgelder

Gauschützenmeister Wolfgang Moll gratulierte den Edelweiß-Schützen zu deren Jubiläum, das auch mit diesem Turnier schießsportlich begangen werde. Der Wettbewerb umfasst sieben Turniertage und ist mit einem Preisgeld von 4000 Euro ausgestattet. Geschossen werden kann noch zweimal am Freitag, 1. Mai, von 15 bis 21 Uhr, und am Sonntag, 3. Mai, von 15 bis 20 Uhr.

Die Preisverleihung und Proklamation der Würdenträger ist für Sonntag, 14. Juni, geplant und soll bei entsprechender Witterung ab 15 Uhr rund um das Schützenheim in Süß als Gartenfest gefeiert werden. Bei schlechter Witterung wird in den Landgasthof Rouherer ausgewichen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Süß (114)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.