77 von 108 Stimmen für neuen Chef

Unproblematisch verliefen die Neuwahlen. Bernhard Söllner schlug Matthias Grundler als seinen Nachfolger vor. Von 108 Stimmberechtigten votierten 77 für den Falkenberger. Seine Stellvertreter sind Mario Rabenbauer (Waldershof), Laura Zeitler (Plößberg), Michael Dutz (Wiesau) und Philipp Schwan (Konnersreuth).

Um die Finanzen kümmert sich Matthias Fütterer (Erbendorf), ums Protokoll Markus Schreyer (Kemnath) und Christoph Hampel (Mitterteich). Als Kreisgeschäftsführer fungieren Marina Donko (Erbendorf) und Sebastian Koch (Waldsassen). Die Posten der Kassenprüfer bekleiden Bernhard Söllner (Immenreuth) und Dominik Vollath (Erbendorf).

Beisitzer sind: Lukas Grüner (Falkenberg), Sandra Kellermann (Erbendorf), Florian Söllner (Brand), Stefan Riebl, Pia Haymann und Daniel Lindner (alle Plößberg), Andreas Koch (Waldsassen), Fabian Weinberger (Mitterteich), Sarah Schwan (Konnersreuth) sowie Matthias Bayer und Bernhard Schmid (Immenreuth).

Als erste Amtshandlung verteilte der neue Kreisvorsitzende Matthias Grundler die ersten Prämien für die von seinem Vorgänger eingeleitete Werbeaktion. Demnach dürfen sich die Ortsverbände Kastl, Waldsassen, Plößberg, Erbendorf, Pullenreuth und Kemnath schon mal über ein 30-Liter-Fass Zoigl freuen. (bkr)
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7906)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.