8:1-Heimsieg gegen die SG Würzburg/Höchstadt
Dragons drehen in der Schlussphase auf

Tore: 1:0 (9.) Schüssler, 1:1 (19.) Menzel, 2:1 (27.) Buchmann, 3:1 (41.) Jaworin, 4:1 (55.) Steinsdörfer, 5:1 (57.) Broschik, 6:1 (57.) Schrüfer, 7:1 (57.) Buchmann, 8:1 (58.) Jaworin - Schiedsrichter: Thür/Weiss - Zuschauer: 154 - Strafminuten: Mitterteich 14, Würzburg/Höchstadt 8 + 10 + Spieldauerdisziplinarstrafe Pensel

Eishockey-Bezirksligist EHC Stiftland brachte am Sonntag die ersten drei Punkte auf sein Konto. Die Dragons besiegten die SG Würzburg/Hochstadt dank eines energischen Schlussspurts mit 8:1 (1:0, 1:1, 6:0).

20 Mitterteicher taten sich gegen die mit nur 14 Akteuren angetretene Spielgemeinschaft zunächst schwer. Die Gäste standen konsequent in der Verteidigung und lauerten auf Fehler. Das Forechecking bereitete den Dragons einige Schwierigkeiten. Erst nach zehn Minuten gelang Schüssler das 1:0, kurz vor Drittelende musste der EHC den Ausgleich hinnehmen. Im ausgeglichenen zweiten Drittel brachte Buchmann den EHC in der 27. Minute in Führung. Trotz schöner Angriffe und guter Torgelegenheiten, unter anderem vergab Broschik einen Penalty, blieb es beim mageren 2:1-Vorsprung für Mitterteich.

Die EHC-Fans machten sich zu Beginn des letzten Drittels durchaus ein wenig Sorgen. Jaworin erlöste die Anhänger in der 41.Minute mit dem 3:1, damit war der Bann gebrochen. Das Spiel wurde etwas härter, die Gäste handelten sich eine Spieldauerdisziplinarstrafe ein. In den letzten zehn Minuten spielten dann nur noch die Mitterteicher. Steinsdörfer, Broschik, Schrüfer, Junge und Jaworin schossen mit fünf Treffern innerhalb von drei Minuten noch den deutlichen 8:1-Erfolg heraus.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.