A-Junioren
___ JFG Herzogstadt ___

Einen verdienten 4:2 (laut BFV-Meldung), eigentlich aber einen von etwa 50 Zuschauern gesehenen 4:3-Auswärtssieg, bei dem der Schiedsrichter gegen Ende der Begegnung offenbar unnötig die Kontrolle verlor, landete die A-Jugend in Traßlberg bei der SG Traßlberg/Rosenberg.

Thomas Kilp und Sascha Färber brachten die Herzogstädter schnell mit 2:0 in Führung. Dieser Vorsprung wurde aber bis zur Pause verspielt, als die Gastgeber in der letzten Viertelstunde vor dem Wechsel aufkamen und aus wenigen Gelegenheiten cleverer Weise zwei Toren machten.

Einen von einigen schnellen Kontern nutzte Luca Giuliano zum 2:3 in der 59. Minute. Bei einem weiteren schnellen Gegenstoß wurde Alex Antonow im Strafraum elfmeterreif gefoult und den fälligen Strafstoß verwandelte Christoph Becher souverän zum 2:4.

Danach erzielte Julian Tilgen das 2:5, zunächst gegeben vom Unparteiischen und dann unmittelbar vor dem Anstoß, den die Gastgeber bereits ausführen wollten, wegen eines nun auf einmal in Erinnerung gerufenen zu vehementen Körpereinsatzes, vom Mittelkreis aus zurückgenommen. Bei allergrößtem Respekt vor der Leistung der Schiedsrichter allgemein, aber: Noch wirrer wurde es in der 90. Minute, als es nach einem Querschläger im Strafraum der Herzogstädter, den der Referee zur großen Überraschung auch der Hausherren als einen Rückpass einstufte, einen Freistoß gab, den die Gastgeber neben den linken Posten zum 3:4 versenkten.

Mit Wiederanpfiff beendete der SR, der die erste Stunde durch sehr gute Kommunikation mit den Akteuren in absolut positiver Manier aufgefallen war, dann sofort die Begegnung. Wahrscheinlich vollends zur Überraschung aller Beteiligter schlug dann in der Ergebnismeldung statt 3:4 das Ergebnis 2:4 im Spielbericht des SR an den Verband im Internet auf.

Bliebe noch anzumerken, dass die Spieler trotz aller Rivalität und der Hitze des Gefechtes ob der Kuriositäten cool blieben und am Ende ein insgesamt verdienter Auswärtserfolg der Sulzbacher feststand.

B-Junioren

Mit einer völlig unnötigen 1:0 Niederlage kamen die B-Junioren von der SG Hirschau/Schnaittenbach zurück. Schon in der 2. Minute stand der Endstand bereits fest, als man nach einer Freistoßflanke in Rückstand geriet. Alex Hammer hatte den Ausgleich noch vor dem Wechsel auf dem Fuß, traf aber das verwaiste Tor nicht. Zwar dominierten die Herzogstädter die zweite Hälfte und die Gastgeber blieben nur durch vereinzelte Konter gefährlich, aber es sollte der Ausgleich nicht mehr gelingen.

Die Niederlage ist aufgrund von einigen verletzten und kranken Spielern eigentlich zwar nicht ganz unverständlich, aber eine fragwürdige Einstellung mancher und erneute Disziplinlosigkeit hatten ihren Anteil am Verlust der drei Punkte.

D-Junioren

Die D-1 empfing die 2. Mannschaft der SpVgg Weiden und musste sich letztendlich mit 1:2 knapp geschlagen geben. Die Herzogstädter fingen gut an und hatten zwei gute Gelegenheiten zur Führung, darunter ein Strafstoß nach einem Handspiel eines Gästespielers, die aber vergeben wurden.

Plötzlich ging in nicht nachvollziehbarer Weise so gut wie gar nichts mehr und den Gästen gelangen zwei Treffer, bei denen der Keeper der Sulzbacher nicht so gut aussah, zum 0:2- Pausenstand. Nach dem Wechsel wurde es aus Sicht der JFG wieder besser, aber mehr als der Anschlusstreffer durch Janik Völlger nach einer interessanten Freistoßvariante fand nicht mehr statt. (bgü)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.