A-Klasse Ost: SV Plößberg II tritt beim Spitzenreiter wegen Spielermangels nicht an - SV Waldau ...
SV Anadoluspor kommt kampflos zu drei Punkten

Weiden. (gb) Der SV Anadoluspor Weiden hat sein Punktekonto kampflos auf 29 Zähler aufgestockt, weil der SV Plößberg II (10./12) wegen Spielermangels nicht angetreten ist. Zudem profitierte der Spitzenreiter der A-Klasse Weiden Ost von der überraschenden 0:3-Niederlage des schärfsten Verfolgers SV Waldau (2./25) bei der DJK Letzau (12./11). Neuer Dritter ist der TSV Waidhaus (24), nachdem sich der ASV Neustadt (4./23) eine 1:4-Heimpleite gegen den TSV Flossenbürg (5./23) leistete.

SV Schönkirch       2:3 (2:0)       VfB Thanhausen
Tore: 1:0 (35.) Christian Wittmann, 2:0 (43.) Marco Bauer, 2:1 (56.) Patrick Schwamberger, 2:2 (58.) Wolfram Richtmann, 2:3 (90.+4) Tobias Fiedler - SR: Cafer Uludag - Zuschauer: 100

(rüm) Der SV Schönkirch verstand es wieder einmal nicht, einen Vorsprung nach Hause zu bringen. Trotz einer 2:0-Pausenführung gab es gegen den VfB Thanhausen eine 2:3- Niederlage. Christian Wittmann (35.) und Marco Bauer (43.) brachten die Gastgeber in Führung. Beim zweiten Treffer verletzte sich der Gästetorwart. Nach dem Seitenwechsel glich Thanhausen innerhalb von zwei Minuten durch Patrick Schwamberger (56.) und Wolfram Richtmann (58.) aus. Als alle mit einem Remis rechneten, verwandelte Tobias Fiedler einen Freistoß aus spitzem Winkel. Der Sieg der Gäste war aufgrund der kämpferischen Leistung nicht unverdient.

TSV Waidhaus       2:0 (1:0)       SV Wildenau
Tore: 1:0 (40.) Petr Demjan, 2:0 (70.) Christoph Schwarzmeier - SR: Reinhard Castro Moreno (Weiden) - Zuschauer: 50 - Besonderes Vorkommnis: Fünf Minuten Spielunterbrechung wegen schwerer Verletzung von Petr Demjan (TSV)

(kaa) Die Gäste waren zu diesem Spiel offensichtlich angetreten, nicht um Fußball zu spielen, sondern Fußball zu verhindern. Während der gesamten Spielzeit versammelten sich alle elf Wildenauer Spieler in und um den eigenen Strafraum. Bei konsequenter Chancenauswertung hätte das Spiel zweistellig enden müssen. Es reichte jedoch nur zu einem knappen Sieg durch die Tore von Petr Demjan und Christoph Schwarzmeier. Kurz von Schluss wurde Petr Demjan (TSV) durch ein Foul eines Gästeverteidigers so schwer verletzt, dass er ins Krankenhaus eingeliefert werden musste.

ASV Neustadt       1:4 (0:2)       TSV Flossenbürg
Tore: 0:1 (10.) und 0:2 (40.) Christoph Birkner, 1:2 (48.) Alexander Mosin, 1:3 (75.) Sandro Lugert, 1:4 (80./Elfmeter) Christian Belau - SR: Bernd Dietl (TSV Erbendorf) - Zuschauer: 90

(hws) Der ASV Neustadt erwischte einen rabenschwarzen Tag und ging zu Hause gegen den TSV Flossenbürg sang- und klanglos unter. Flossenbürg verteidigte geschickt und setzte auf Konter. Vor der Pause brachte Christoph Birkner die Gäste mit zwei Toren mit 2:0 in Führung. Als Alexander Mosin kurz nach dem Seitenwechsel der Anschlusstreffer gelang, hoffte der ASV auf die Wende. Doch Flossenbürg ließ nichts mehr anbrennen und legte in der Schlussphase noch das 3:1 und 4:1 nach.

DJK Letzau       3:0 (0:0)       SV Waldau
Tore: 1:0 (65.) Baptist Hösl, 2:0 (75.) Ludwig Hösl, 3:0 (90.) Baptist Hösl - SR: Ernst Eschenbecher - Zuschauer: 120

(fge) Die DJK Letzau entschied das Derby gegen den SV Waldau mit 3:0 für sich. Tore fielen erst nach dem Seitenwechsel. In der 65. Minute nutzte Baptist Hösl eine Unsicherheit der Waldauer Abwehr zur verdienten Führung. Zehn Minuten später erhöhte Ludwig Hösl mit einem Flachschuss aus 18 Metern auf 2:0. Die Gäste warfen nun alles nach vorne und drängten auf den Anschlusstreffer, sie konnten aber die gut organisierten Letzauer Abwehr nicht überwinden. Nach einem Konter erzielte Baptist Hösl mit einem Heber aus 18 Metern den 3:0-Endstand (90.).

SpVgg Moosbach       2:2 (1:0)       VfB Rothenstadt
Tore: 1:0 (21.) Ondrej Tichy, 1:1 (47.) Tomas Brno, 2:1 (61.) Michael Bauer, 2:2 (70.) Sebastian Bauer - SR: Waldemar Reil (SpVgg SV Weiden) - Zuschauer: 60

(gi) Moosbach hatte schon in den ersten 15 Minuten drei klare Torgelegenheiten. In der 21. Minute erzielte der starke Ondrej Tichy mit einem Heber über den Gästetorwart das 1:0. Bis zur Pause vergab die SpVgg weitere gute Chancen. Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste besser ins Spiel. Thomas Brno gelang der Ausgleich (47.). Michael Bauer traf in der 61. Minute zum 2:1 für Moosbach. Anschließend spielten fast nur noch die Gäste und kamen durch den Kopfball von Sebastian Bauer zum 2:2 (70.). Allerdings wurde der Moosbacher Keeper vom Torschützen im Fünfmeterraum behindert.

SV Wurz       3:2 (2:1)       SG Leuchtenb./Rogg.
Tore: 1:0 (3.) Manuel Windschiegl, 1:1 (36.) Jan Snozek, 2:1 (45.) und 3:1 (51.) Florian Rupprecht, 3:2 (90.) Jakub Bukva - SR: Bock (Wildenau) - Zuschauer: 60 - Rot: (60.) Simon Bösl, (90.) Franz Fütterer (beide Wurz) - Gelb-Rot: (88.) Dieter Wohner (Leuchtenberg/Roggenstein)

(ls) In einem hektischen und teilweise zerfahrenen Spiel kam die Heimelf zu einem wichtigen Sieg. Bereits nach drei Minuten brachte Manuel Windschiegel die Gastgeber in Führung, die Jan Snozek nach einer guten halben Stunde ausglich. Nach vielen vergebenen Chancen der Heimelf erzielte Florian Rupprecht mit dem Pausenpfiff die erneute Führung. Kurz nach der Pause gelang erneut Rupprecht das vorentscheidende 3:1. Der Anschlusstreffer für die Gäste kam zu spät.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.