A-Klasse West

Erste Einbuße korrigieren

(sj) Die bisher so makellose Bilanz der DJK Weihern-Stein (1./16) hat mit der Nullnummer gegen Maxhütte einen ersten Kratzer bekommen. Ein kleiner Schönheitsfleck, der sich mit einem Auswärtsdreier beim Schlusslicht TSV Schwandorf (14./1) leicht korrigieren lässt. Der auf Rang zwei zurückgekehrte SV Leonberg (12) bleibt auch mit einem Heimerfolg gegen den SC Katzdorf II (9./8) auf Distanz.

Dem Ex-Kreisklassisten sitzt ein Trio mit jeweils 10 Punkten im Nacken: die SpVgg Pfreimd II, der SV Altendorf und die DJK Steinberg. Die Pfreimder Zweite gastiert beim ASV Fronberg (7./9), den sie letzte Saison mit 6:1 und 7:0 abfieselte. Die in Leonberg nur knapp unterlegenen Altendorfer haben Heimvorteil gegen den FC Wernberg II (10./7). Einen schlechten Tag erwischten Robert Dorn und seine DJK in Saltendorf. Besserung ist angesagt im Heimauftritt gegen den SC Sinopspor (13./4). Die Auswärtsbilanz des SC Altfalter (8./9) sieht bisher böse aus: 1:4 in Weihern, 0:6 in Altendorf. Setzt sich diese Serie beim punktgleichen FC Maxhütte fort?

7. SpieltagTeublitz - Saltendorf Sa. 16.00 Uhr

Altend. - FC Wernberg II So. 15.15 Uhr

TSV SAD - Weihern So. 15.15 Uhr

Maxhütte - Altfalter So. 15.15 Uhr

Leonberg - Katzdorf II So. 15.15 Uhr

Steinberg - Sinopspor So. 15.15 Uhr

Fronberg - Pfreimd II So. 15.15 Uhr

1. Weihern 6 14:5 162. Leonberg 6 13:9 123. Pfreimd II 6 18:7 104. Altendorf 6 19:9 105. Steinberg 6 11:11 106. Maxhütte 6 15:9 97. Fronberg 6 12:9 98. Altfalter 6 10:15 99. Katzdorf II 6 9:11 810. FC Wernberg II 6 12:20 711. Teublitz 6 9:10 612. Saltendorf 6 15:16 413. Sinopspor 5 11:20 414. TSV Schwandorf 5 2:19 1

A-Klasse Mitte

Ungeschlagen

im Mittelfeld

(sj) Allein der SV Pullenried (7./8) ist im Dreizehnerfeld der A-Mitte noch ohne Niederlage. Er hängt aber im Mittelfeld herum, weil er an den letzten beiden Spieltagen nicht im Einsatz war. Mit einem Heimsieg über den SV Bernried (10./6) ist er wieder weiter oben dabei. Als Tabellenfünfter ist der TSV Dieterskirchen (9) aktuell ranghöchstes Team aus dem Landkreis Schwandorf. Diese Position kann ihm der FC Neunburg vorm Wald (6./8) diesen Sonntag im Nachbarduell mit seinem ersten Heimsieg abknöpfen. Ein 2:2 wie im Frühjahr reicht dafür allerdings nicht.

Fünf Plätze ist der TV Bodenwöhr (8./8) nach den letzten beiden Durchgängen heruntergerutscht. Der Abwärtstrend droht sich gegen den SV Geigant (4./9) fortzusetzen. Der SV Seebarn (9./7) hat gegen Bodenwöhr die Kurve gekratzt und verspricht sich gegen die Reservisten aus Neukirchen-Balbini (13./3) einen weiteren Heimerfolg.

7. SpieltagBodenwöhr - Geigant So. 15.15 Uhr

Willmering - Wetterfeld So. 15.15 Uhr

Premeischl - Nittenau II So. 15.15 Uhr

Seebarn - Neukirch./B. II So. 15.15 Uhr

Pullenried - Bernried So. 15.15 Uhr

Neunburg - Dieterskirch. So. 15.15 Uhr

1. Premeischl 5 16:9 122. Wetterfeld 6 14:10 123. Willmering 5 12:2 94. Geigant 5 12:9 95. Dieterskirchen 6 11:11 96. Neunburg 5 12:8 87. Pullenried 4 7:4 88. Bodenwöhr 6 8:10 89. Seebarn 6 10:13 710. Bernried 6 10:12 611. Mitterdorf 6 11:15 612. Nittenau II 5 3:9 413. Neukirchen/B. II 5 7:21 3
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.