A-Klasse West: DJK Neustadt II verliert nach Unentschieden die Tabellenführung - SV Auerbach II ...
TSV Kirchendemenreuth die neue Nummer eins

Eine unglückliche Figur macht hier Johannes Wegerer vom SC Altfalter (rechts), beobachtet von Alexander Huber (Zweiter von links). Der SV Leonberg ist nach dem 3:0-Erfolg als Dritter weiter gut im Geschäft. Bild: Baehnisch
Weiden. (af) Führungswechsel in der A-Klasse West: Der TSV Kirchendemenreuth (1./30) übernahm mit einem souveränen 7:1-Kantersieg beim TSV Neunkirchen (11./12) die Spitzenposition. Dabei profitierten die Haberländer vom Ausrutscher des bisherigen Primus DJK Neustadt II (2./29), der auf eigenem Platz gegen den SC Kirchenthumbach II (7./16) nicht über ein 1:1 hinaus kam. Da der SV Auerbach II (3./29) beim SC Eschenbach II (12./8) mit 1:0 die Oberhand behielt, geht der Dreikampf an der Tabellenspitze weiter.

SC Eschenbach II       0:1 (0:0)       SV Auerbach II
Tor: 0:1 (60.) Daniel Wagner - SR: Braun (Kulmain) - Zuschauer: 70

(sct) Aus einer flotten A-Klassenpartie ging der SV 08 Auerbach II als glücklicher Sieger hervor. Nach anfänglichem Abtasten hätten die Hausherren in Führung gehen können, doch eine Freistoßflanke von Höller (15.) verpassten freistehend Waldmann und Schröder. Florian Biedermanns Schuss (24.) aus zehn Meter zischte über den Querbalken. Torlos ging es in die Kabinen. In Halbzeit zwei kamen zunächst die Gäste besser in Fahrt und es entwickelte sich ein Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Nach einer Stunde war der zur Halbzeit eingewechselte Daniel Wagner mit einem Kopfball in den linken Torwinkel erfolgreich. Eschenbach drängte auf den Ausgleich, doch verteidigte der SV 08 mit Glück und Geschick das Ergebnis.

TSV Erbendorf II       2:0 (1:0)       SpVgg Trabitz
Tore: 1:0 (31.) Bernd Schmidtke, 2:0 (68.) Patrick Trautner - SR: Ulrike Schraml - Zuschauer: 20

(skm) Der TSV Erbendorf war an diesem Tag die bessere Mannschaft und hätte sogar höher gewinnen können. Hinten stand die Heimmannschaft diesmal nach zuletzt schwachen Partien sicher. Bernd Schmidtke brachte Erbendorf in der ersten Halbzeit in Führung. Nach dem 2:0 von Trautner ließ der TSV in der Defensive nichts mehr zu und brachte die Führung über die Zeit.

DJK Neustadt II       1:1 (0:0)       SC K'thumbach II
Tore: 0:1 (77.) Thomas Freiberger, 1:1 (90.) Florian Stangl - SR: Johann Grünauer - Zuschauer: 40

(wsc) Nach einer insgesamt enttäuschenden Vorstellung sicherte sich die DJK gegen einen unbequemen und starken Gast fast schon glücklich zumindest einen Punkt. In den 89 Minuten davor bekam das Team von Oli Kastl eigentlich nie Zugriff auf Spiel und Gegner und schaffte es nicht, Druck auf das Gästetor zu erzeugen. Der SCK agierte aggressiv, kombinierte gefällig und schien nach Thomas Freibergers hoch verdientem Führungstreffer schon auf der Siegerstrasse. Mit dem Mut der Verzweiflung warf Neustadt nun alles nach vorne. Mustergültig von Ricco Schmidt bedient, schob Florian Stangl zum 1:1-Endstand ein.

SV Neusorg II       0:1 (0:1)       Concordia Hütten
Tor: 0:1 (31./Foulelfmeter) Marc Lippold - SR: Kerstin Ordnung - Zuschauer: 50 - Besonderes Vorkommnis: (37.) Massi Qajomi (SV) verschießt Elfmeter

(ndi) Diese Niederlage hätte man sich sparen können. Hüttens Führung durch einen Elfmeter wäre Minuten später leicht zu egalisieren gewesen, aber Qajomi vergab leichtfertig einen Strafstoß. In der Folge war die Heimelf das bestimmende Team und erspielte sich zahlreiche Möglichkeiten, die jedoch zu keinem Treffer führten. Insgesamt ein äußerst glücklicher Sieg für die Gäste.

TSV Neunkirchen       1:7 (1:4)       TSV K'demenreuth
Tore: 0:1 (8.) Markus Schiener, 0:2 (10.) Alexander Hofmann, 1:2 (27.) Dominik Weidner, 1:3 (31.) 1:3 Hendrik Troff, 1:4 (41./Foulelfmeter) Hendrik Troff, 1:5/1:6/1:7 (48./53./73) Stefan Hofmeister - SR: Adolf Binner - Zuschauer: 45

Eine indiskutable Vorstellung lieferte der TSV gegen den Namensvetter ab, der den Gastgebern in jeder Hinsicht haushoch überlegen war und bereits nach zehn Minuten mit 2:0 in Führung lag. Hoffnung keimte auf, als Dominik Weidner in der 27. Minute einen Freistoß zum Anschlusstreffer verwandeln konnte. Doch nur vier Minuten später stellte Hendrik Troff den alten Abstand wieder her. Der gleiche Spieler war es, der mit einem verwandelten Foulelfmeter den 1:4-Halbzeitstand markierte. In er zweiten Halbzeit dann das gleiche Bild: Die Hausherren luden die Gäste förmlich zum Toreschießen ein. Die nahmen das Angebot dankend an und zogen durch einen lupenreinen Hattrick von Stefan Hofmeister auf 1:7 davon.

SpVgg Neustadt/K.       5:0 (2:0)       SV Grafenwöhr II
Tore: 1:0/2:0 (8./16.) Dominik Dollhopf, 3:0/4:0 (51./64.) Stefan Pühl, 5:0 (83.) Jonas Höcht - SR: Wolfgang Maier (TSV Pressath) - Zuschauer: 60

(ww) Gegen eine enttäuschende Gästemannschaft waren die Gastgeber von Beginn an spielüberlegen und gingen durch einen durchaus haltbaren Distanzschuss früh in Führung. Nach dem 2:0 verflachte die Partie. Neustdt begann die zweite Hälfte sehr druckvoll. Als Stefan Pühl nach schöner Vorarbeit von Dollhopf kurz nach dem Wechsel das 3:0 erzielte, war die Partie gelaufen. Grafenwöhr verzeichnete während der gesamten Partie nur eine einzige Torchance, die Torwart Schuberth verhinderte. Der Sieg war auch in dieser Höhe verdient.

SVSW Kemnath II       1:1 (0:1)       SG Mehlmeisel/Fi.
Tore: 0:1 (28.) Frank Nicklas, 1:1 (77./Foulelfmeter) Holger Philipp - SR: Natalie Kink (SV Störnstein) - Zuschauer: 40

(dös) Tabellenschlusslicht Mehlmeisel war in der ersten Halbzeit dominierend und ging nach einer halben Stunde auch folgerichtig durch einen Kopfball von Nicklas in Führung. Im weiteren Spielverlauf hätten die Gäste auf 0:2 erhöhen können, trafen aber nur den Pfosten. In der zweiten Halbzeit war Kemnath zielstrebiger und drückte auf den Ausgleich. Diesen konnte Phillip in der 77. Minute per Foulelfmeter markieren. Beide Mannschaften hatten in der Schlussphase noch Möglichkeiten auf den Siegtreffer. Es blieb aber beim leistungsgerechten Remis.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.