A-Klasse West: Mit SV, TuS Dachelhofen, TV Wackersdorf und SC Kreith nun vier feste Aufsteiger ...
Trischinger machen die Meisterschaft perfekt

Schwandorf. (lfj) Seit letzten Donnerstag war klar, dass in den A-Klassen des Kreises die ersten vier Teams der Tabelle direkt in die Kreisklasse aufsteigen und der fünfte eine Chance über die Relegation erhält. Diese fünf Teams standen auch vor den Spielen am Pfingstsamstag schon fest. Gesucht wurde lediglich noch der Meister, der im SV Trisching (1./57) auch gefunden wurde. Die Truppe von Martin Heimler setzte sich im Spitzenspiel gegen Mitaufsteiger SC Kreith (4./49) mit 2:1 durch und durfte danach den Titel feiern. Der TuS Dachelhofen (2./53) kam nur zu einem 2:2-Unentschieden beim SC Sinopspor (12./23) während sich der TV Wackersdorf (3./51) mit einem 9:2-Kantersieg über den TSV Schwandorf (9./32) aus der A-Klasse verabschiedete. In die Aufstiegsrelegation darf der SV Haselbach (5./47), der in einem Torfestival den Abstiegs-Releganten FC Saltendorf (14./9) mit 9:4 bezwang.

ASV Fronberg       1:0 (1:0)       FC Maxhütte
Tore: 1:0 (18./Foulelfmeter) Maximilian Götz - SR: Stefan Bauer (TSV Klardorf) - Zuschauer: 50

(lfj) Das Spiel gestalteten beide Teams ausgeglichen, jedoch hatte der ASV die besseren Tormöglichkeiten. In der 18. Minute zeigte der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt für den ASV und Götz versenkte den Strafstoß zum 1:0. Nach der Pause drängten die Gäste auf den Ausgleich. Der ASV verteidigte mit Mann und Maus und mit hohem kämpferischen Einsatz brachte er den 1:0-Sieg über die Zeit.

DJK Weihern       3:1 (1:0)       DJK-SV Steinberg
Tore: 1:0 (62.) Alexander Meindl, 2:0 (83.) Mirko Hasse, 3:0 (85.) Alexander Meindl, 3:1 (88.) Patrick Stiller - SR: Josef Lottner (SV Altendorf) - Zuschauer: 50 - Rot: (76.) Philipp Zilch (Steinberg) - Gelb-Rot: (21.) Daniel Heindl (Steinberg)

(lfj) Die Gäste brachten eine gewisse Härte ins Spiel und verloren die Spieler Heindl im ersten mit Gelb-Roter Karte und Zilch zehn Minuten vor dem Ende mit Roter Karte. Unter diesen Vorzeichen war die Heimelf die klar dominierende Mannschaft und schoss einen 3:1 Sieg heraus.

TV Wackersdorf       9:2 (8:0)       TSV Schwandorf
Tore: 1:0 (5.) Marcel Koman, 2:0 (16.) Yulian Kurtelov, 3:0 (20.) Marcel Koman, 4:0 (22.) Matthias Walz, 5:0 (30.) Yulian Kurtelov, 6:0 (33./Foulelfmeter) Florian Grüßel, 7:0 (37.) Marcel Koman, 8:0 (44.) Yulian Kurtelov, 9:0 (51./Foulelfmeter) Matthias Walz, 9:1 (58.) Ricardo Frank, 9:2 (65./Foulelfmeter) Rafal Zak - SR: Robert Rem (SV Leonberg) - Zuschauer: 150

(lfj) Ersatzgeschwächt traten die Turner in Wackersdorf an. Dies sollte aber keine Ausrede sein, denn der TV brannte in der ersten Hälfte ein Feuerwerk ab. Fast jeder Angriff wurde mit einem Tor belohnt und die Gäste zeigten keine Gegenwehr. Zur Halbzeit stand es 8:0, nach der Pause schaltete Wackersdorf deutlich zurück und ließ die Gäste nach dem 9:0 zu ihren Ehrentreffern kommen.

SV Haselbach       9:4 (2:3)       FC Saltendorf
Tore: 0:1 (2.) Mike Fischer, 0:2 (5.) Dominik Rauch, 1:2 (22.) Gordon Börner, 1:3 (33.) Mike Fischer, 2:3 (37.) Stefan Segerer, 3:3 (53.) Christian Tschoritsch, 3:4 (59.) Daniel Strasser, 4:4 (65.) Stefan Segerer, 5:4 (67.) Gordon Börner, 6:4 (70.) Stefan Segerer, 7:4 (74.) Christian Tschoritsch, 8:4, 9:4 (85./90.) Gordon Börner - SR: Michael Schießl (SpVgg Bruck) - Zu: 60

(lfj) Bis zur Halbzeit hielten die Gäste noch gut mit und lagen sogar mit 3:2 vorne, weil die Heimelf das Schlusslicht nicht ernst genug nahm. Auch nach der Pause gingen die Gäste nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich zum 3:3 nochmal in Führung. Danach brachen aber alle Dämme und die Heimelf legte einen Sturmlauf zum 9:4 hin.

SC Sinopspor       2:2 (1:1)       TuS Dachelhofen
Tore: 0:1 (8.) Lukas Mette, 1:1 (38.) Ahmed Celik, 2:1 (66.) Senol Demirtas, 2:2 (77.) Thomas Bruckner - SR: Hans Kotzbauer (TSV Hohenfels) - Zuschauer: 30 - Gelb-Rot: (88.) Ali Riza Göksu (Sinopspor) - Besonderes Vorkommnis: (90.) Alexander Frey (Dachelhofen) scheitert mit Foulelfmeter an SC-Torwart Sabri Demirtas.

(lfj) In der ersten Hälfte gab es für keine Mannschaft einen Vorteil. Mette brachte die Gäste früh in Führung, Celik glich fünf Minuten vor der Pause aus. In der zweiten Halbzeit hatte die Heimelf mit konditionellen Problemen zu kämpfen und Dachelhofen machte das Spiel. Aber Demirtas brachte den SC mit 2:1 in Führung, die Bruckner wieder ausglich. Die Gäste bekamen in der Schlussminute einen Foulelfmeter zugesprochen, mit dem Frey an SC-Keeper Demirtas scheiterte. Die Platzherren ergatterten damit einen glücklichen Punkt.

SV Trisching       2:1 (1:1)       SC Kreith
Tore: 0:1 (9.) Thomas Meidinger, 1:1 (41.) Marcel Axtmann, 2:1 (80.) Jonathan Schatz - SR: Ingo Kagerer (SC Katzdorf) - Zuschauer: 150

(lfj) Der Gastgeber kam anfangs einfach nicht ins Spiel. Die Gäste hatten mehrere Chancen und eine davon nutzte Meidinger zum 0:1. Dies bedeutete für den SV, mehr zu kämpfen und so ins Spiel zurückzufinden. Axtmann gelang der Ausgleichstreffer. Auch in der zweiten Spielhälfte setzte die Heimelf auf Kampf und Schatz gelang der 2:1-Siegtreffer. Er machte damit die Meisterschaft perfekt.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.