A-Klasse West: TSV Kirchendemenreuth schlägt ASV Haidenaab - Auch SpVgg Neustadt/Kulm bleibt ...
TSV Neunkirchen entthront den TSV Pressath

Weiden. (af) Der TSV Neunkirchen (1./26) hat die Tabellenführung in der A-Klasse West übernommen. Im Gipfeltreffen bezwangen die Neunkirchener den bisherigen Ligaprimus TSV Pressath (2./25) glatt mit 3:0. Im zweiten Spitzenduell behielt der TSV Kirchendemenreuth (3./25) mit 3:2 die Oberhand über den ASV Haidenaab (4./24). Da auch die SpVgg Neustadt/Kulm (5./24) mit 6:1 in Kemnath triumphierte, bleiben die Abstände eng an der Tabellenspitze.

SVSW Kemnath II       1:6 (0:4)       SpVgg Neustadt/K.
Tore: 0:1 (4.) Bauer Stefan, 0:2 (37.) Bauer Stefan, 0:3 (41.) Pühl Stefan, 0:4 (44.) Dollhopf Dominic, 1:4 (49.) Welsner Oliver, 5:1 (63.) Kaussler Michael, 6:1 (75.) Fischer Thomas - SR: Gerd Rieß - Zuschauer: 60

(dös) Neustadt am Kulm gelang ein Raketenstart. Durch einen Flachschuss ins lange Eck von Stefan Bauer gingen die Gäste bereits in der 4. Minute in Führung. Kemnath versuchte offensiv mitzuspielen, hatte gleichzeitig aber arge Probleme in der defensiven Organisation. Kurz vor der Pause nutzten die Gäste jede Unachtsamkeit gnadenlos aus und erhöhten binnen sieben Minuten auf 4:0. Mit der sicheren Führung im Rücken begannen die Neustädter die zweite Halbzeit unkonzentrierter. Einen langer Ball aus dem Halbfeld verwertete Welsner gekonnt zum 1:4. Zu einer Aufholjagd war die SVSW-Reserve an diesem Nachmittag nicht in der Lage. So erhöhte Neustadt im weiteren Spielverlauf durch Kaussler und Fischer noch auf 1:6.

SC K'tumbach II       4:0 (1:0)       SV Neusorg II
Tore: 1:0 (30.) Timo Lehner, 2:0 (66.) Manuel Fraunholz, 3:0 (71.) Manuel Fraunholz, 4:0 (85.) Johannes Stopfer - SR: Viktor Braun (Kemnath) - Zuschauer: 100

(dfr) In einer recht einseitigen A-Klassen-Partie setzten sich die Hausherren am Ende auch in der Höhe verdient mit 4:0 durch. Gegen die stark ersatzgeschwächten Gäste hatte man zu Beginn noch Mühe. Erst in der 30. Spielminute konnte Timo Lehner das 1:0 nach klasse Vorarbeit von Peter Streng erzielen. Nach der Pause kam von den Gästen kaum noch Gegenwehr. Manuel Fraunholz traf innerhalb kurzer Zeit zum 2:0 (66.) und 3:0 (71.). Auch danach gab es noch zahlreiche Möglichkeiten für die Heimelf. Den Schlusspunkt zum 4:0 setzte der eingewechselte Johannes Stopfer, als er eine klasse Flanke von rechts außen direkt per Volleyschuss verwandele (85.).

DJK Neustadt II       9:1 (4:0)       SG Brand/Ebnath II
Tore: 1:0 (9.) Leroy Häffner, 2:0 (20.) Daniel Härtl, 3:0 (22.) Oliver Kastl, 4:0 (39.) Michael Troppmann, 5:0 (51.) Michael Troppmann, 6:0 (60.) Leroy Häffner, 7:0 (65.) Leroy Häffner, 7:1 (72.) Tobias Stemmer, 8:1 (86.) Eigentor, 9:1 (88.) Daniel Härtl - SR: Reinhard Marschik (SV Kohlberg) - Zuschauer: 40

(npa) Gegen personell geschwächte Gäste erspielte sich die DJK einen hohen 9:1-Sieg und ließ dabei zahlreiche hochkarätige Torgelegenheiten ungenutzt. Die SG steckte zu keiner Zeit auf, kämpfte unverdrossen und belohnte sich beim 1:7 immerhin mit dem Ehrentreffer (72.). Aufseiten der Neustädter war die Spielfreude deutlich zu erkennen und vor allem die agile Offensivabteilung um den starken und immer präsenten Leroy Häffner war kaum zu stoppen. Die Treffer fielen zum Teil nach prima herausgespielten Ballpassagen.

TSV K'demenreuth       3:2 (0:1)       ASV Haidenaab
Tore: 0:1 (3.) Philipp Meyer, 1:1 (50.) Hendrik Troff, 2:1 (55.) Hendrik Troff, 2:2 (89./Foulelfmeter) Philipp Meyer, 3:2 (90.) Hendrik Troff- SR: Andre Wächter (SV Grafenwöhr) - Zuschauer: 150

(mle) Nach drei sieglosen Spielen in Serie feierte Kirchendemenreuth einen wichtigen Sieg gegen den bisherigen Tabellenzweiten ASV Haidenaab. In einer bis zum Schluss spannenden Partie gingen die Gäste bereits nach drei Minuten durch Meyer in Führung. Die erste Halbzeit entwickelte sich daraufhin zu einem offenen Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Direkt nach Wiederanpfiff drehte Troff durch einen Doppelschlag die Partie zugunsten der Kandler-Elf. Nachdem der Schiedsrichter etwas überzogen Michl vom Platz gestellt hatte, kamen die Gäste noch einmal auf und erzielten kurz vor Ende den Ausgleich. Als alle mit einem Remis rechneten, hatte Troff noch ein Ass im Ärmel und netzte zum nicht unverdienten Sieg der Heimelf ein.

SV Waldeck       0:1 (0:0)       SC Eschenbach II
Tor: 0:1 (48.) Johannes Wittmann - SR: Wolfgang Maier - Zuschauer: 50 - Gelb-Rot: (68.) Jan Schröder (SCE)

(hl) Beide Mannschaften begannen nervös und leisteten sich viele unnötige Fehler bereits im Spielaufbau. Zählbares schaffte bis zum Halbzeitpfiff keine Mannschaft. Gleich nach Wiederbeginn gingen die Gäste in Führung. Der SVW tat sich danach schwer und konnte auch die 20-minütige Überzahl nicht nutzen, um das Spiel noch zu drehen.

TSV Neunkirchen       3:0 (2:0)       TSV Pressath II
Tore: 1:0 (1.) Ralph Bergler, 2:0 (42.) Dominik Weidner, 3:0 (64.) Dario Petese - SR: Karl-Heinz Klein sen. - Zuschauer: 100

(geb) Durch den 3:0 Erfolg gegen den Namensvetter aus Pressath holte sich der TSV mit einer taktisch und spielerisch sehr ansprechenden Vorstellung die Tabellenführung zurück. Dabei legten die Gastgeber einen Blitzstart hin, denn nach einer mustergültigen Kombination gelang Ralph Bergler nach einer halben Minute die 1:0 Führung. Die Heimelf zog sich daraufhin etwas zurück und überließ den Gästen das Mittelfeld, deren Angriffe aber die ausgezeichnet organisierte Neunkirchener Abwehr vor keine größeren Probleme stellte. Die Gastgeber blieben durch Konter stets gefährlich. Einen dieser Konter vollendete Dominik Weidner kurz vor dem Halbzeitpfiff zum 2:0. Nach der Pause hatte Pressath die große Chance zum Anschlusstreffer durch einen Foulelfmeter, der jedoch von Waldmann vergeben wurde. Für die endgültige Entscheidung sorgte Dario Petese in der 64. Minute mit einem feinen Schuss in den Winkel.

SpVgg Trabitz       0:2 (0:0)       SV Grafenwöhr II
Tore: 0:1 (81.) Andreas Reiter, 0:2 (86.) Denis Miles - SR: Cafer Uludag (SV Waldau) - Zuschauer: 80

(gsl) Die erste Hälfte verlief ohne nennenswerte Höhepunkte. Die einzige Torchance vereitelte ein Abwehrspieler der Gäste, als er nach einem Kopfball auf der Linie klärte. Im zweiten Durchgang hatte Spielertrainer Hasan Özkan die größte Chance zur Führung für die Trabitzer, aber sein Freistoß krachte ans Tordreieck. Mit zunehmender Spieldauer kam Grafenwöhr immer besser ins Spiel und erzielte in der Schlussphase die beiden Treffer zum Sieg.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.