Ab in die Kreisklasse

Drei Spiele vor Saisonschluss in der A-Klasse Süd sicherte sich der TuS Rosenberg II mit Trainer Andreas Schinhammer (rechts hinten) die Meisterschaft mit einem klaren 3:0-Sieg über den schärfsten Verfolger Germania Amberg II. Bild: Ziegler

Das Rennen ist wie erwartet entschieden: Am 23. Spieltag der A-Klasse Süd macht die Reserve des TuS Rosenberg ihr Meisterstück - und am meisten über den 3:0-Sieg freuen sich die Kicker des SV Freudenberg II.

Denn der Rosenberger Erfolg über Germania Amberg II, den bis dato Zweiten, ließ diesen auf Rang drei abrutschen, und den begehrten Relegationsplatz nehmen jetzt die Freudenberger mit einem Punkt Vorsprung ein. Die Reserve des SV Illschwang/Schwend hat mit dem 3:3 gegen Haselmühl II den Abstieg rein rechnerisch noch ein bisschen verschoben.

SV Köfering II       2:3 (2:1)       DJK Ursensollen II
Tore: 1:0 (17.) Michael Ertl, 2:0 (19.) Patrick Janotta, 2:1 (21.) Michael Lutter, 2:2 (61.) Matthias Sack, 2:3 (76.) Michael Lutter - SR: Sergiy Kuzmenko (Kümmersbruck) - Zuschauer: 25.

(svk) Die Gastgeber spielten von Beginn an engagiert nach vorne. Nach einer guten Viertelstunde schoss Michael Ertl nach toller Vorarbeit von Dennis Serafin das 1:0 für den SVK. Kurz darauf erhöhten die drückenden Hausherren durch Kapitän Patrick Janotta auf 2:0. Wiederum zwei Minuten kippte plötzlich das Spiel, als Michael Lutter nach einem langen Ball über die gesamte Köferinger Abwehr aus stark abseitsverdächtiger Position den 2:1-Anschlusstreffer für die DJK erzielte.

Noch vor der Halbzeit entschärfte der Köferinger Schlussmann einen gefährlichen Freistoß der Gäste. Nach der Pause drückte Ursensollen bei zunehmender Spieldauer auf den Ausgleich. Gut eine Stunde war gespielt, als Matthias Sack nach großer Unruhe im Köferinger Strafraum zum 2:2 einnetzte. In der 76. Spielminute erzielte Michael Lutter mit einem abgefälschten Sonntagsschuss aus etwa 35 Metern den 3:2-Siegtreffer für die DJK-Reserve.

DJK Utzenhofen II       1:3 (0:1)       SV Freudenberg II
Tore: 0:1 (44./Elfmeter) Thomas Schwarz, 0:2 (60.) Andreas Birner, 0:3 (61.) Christian Algeier, 1:3 (70.) Matthias Graf - SR:Karl Rösch (SC Pommelsbrunn) - Zuschauer:50.

(auna) Die DJK Utzenhofen versuchte das Spiel zu gestalten, was jedoch von den Freudenberger Abwehr zunichte gemacht wurde. Die Gäste nutzten dagegen jede Torchance konsequent und erzielten in der 44. Minute durch einen vom Gastgebertorwart verursachten Foulelfmeter den Führungstreffer durch Thomas Schwarz. Drei Minuten Unaufmerksamkeit des Gastgebers in der zweiten Hälfte nutzten die Gäste in der 52. Minute durch Andreas Birner und in der 55. durch Christian Algeier, aus. Der Anschlusstreffer in 72. Minute durch Mathias Graf zum 1:3 war die ganze Ausbeute des Gastgebers.

SV Loderhof II       3:1 (1:1)       Inter Bergsteig II
Tore: 1:0 (35.) Stefan Luber, 1:1 (40.) Tolga Tekeli, 2:1 (55.) Stefan Luber, 3:1 (90.) Florian Gebhardt - SR: Andrej Hart (TSV Kümmersbruck) - Zuschauer:60.

FC Edelsfeld II       3:0 (1:0)       Weiherhammer II
Tore: 1:0/2:0 (43./46.) Philipp Beyerlein, 3:0 (75./Elfmeter) Andreas Beyerlein - Besondere Vorkommnisse: (54.) Benedikt Roth (Weiherhammer) verschießt Elfmeter - SR: Josef Schneider -Zuschauer: 132.

(aja) Für die zweite Mannschaft des FC Edelsfeld ist der A-Klassenerhalt bereits in trockenen Tüchern, und das verdient. Sie dominierte von Beginn an und erkämpfte sich viele Möglichkeiten. In der 42. Minute schoss Patrick Hiltl vom linken Flügel aus den Ball quer in den Sechzehner. Phillip Beyerlein kam angerannt und erzielte den Führungstreffer. Kurz nach der Halbzeit zog Hiltl von links in den Sechzehner, traf den eigenen Mann, der Ball prallte ab und Phillip Beyerlein erhöhte auf 2:0.

In der 54. Minute pfiff der Schiedsrichter einen Elfmeter für die TSG Weiherhammer. Benedikt Roth verschoss. Danach verflachte das Spiel etwas. In der 78. Minute sprang der gegnerische Torwart Florian Vater dem Edelsfelder Christian Ziegler in den Rücken. Ein klares Foul, das einen Elfmeter zur Folge hatte. Diesen verwandelte Andreas Beyerlein souverän zum 3:0.

SV Illschwang II       3:3 (2:2)       ASV Haselmühl II
Tore: 1:0 (6.) Tobias Niebler, 1:1 (7.) Andreas Geisler, 2:1 (25.) Markus Baldauf, 2:2 (28.) Thorsten Kraft, 3:2 (58.) Marco Übler, 3:3 (70.) Dominik Schuster - Rot:(75.) Mario Micko (Haselmühl) wegen Tätlichkeit-SR:Alois Singer (DJK Utzenhofen) - Zuschauer: 20.

(rofa) Der SV Illschwang/Schwend gestaltete das Spiel und kam durch Tobias Niebler zum frühen Führungstreffer. Die Gäste aus Haselmühl kamen jedoch kurz darauf zum glücklichen Ausgleich. In der 25. Minute stellte Markus Baldauf die erneute Führung für den Gastgeber wieder her. Fast im Gegenzug fiel jedoch der Ausgleich durch Thorsten Kraft. Nach dem Seitenwechsel erspielten sich beide Mannschaften wieder Tormöglichkeiten. Marco Übler traf in der 58. Minute zum 3:2.

Den Hausherren gelang es jedoch nicht, den Spielstand über die Zeit zu retten. Weitere Chancen, die Führung auszubauen wurden vergeben. In der 70. Minute kam der ASV Haselmühl durch Dominik Schuster wiederum zum Ausgleich. Auch die Rote Karte für den Haselmühler Mario Micko änderte nichts mehr. Somit verpasste die Illschwanger Reserve erneut die Möglichkeit, wichtige Punkte gegen im Abstiegskampf zu holen.

TuS Rosenberg II       3:0 (0:0)       Germania Amberg II
Tore: 1:0 (80.) Michael Kübler, 2:0 (85.) Andreas Winter, 3:0 (88.) Michael Kübler - SR: Reinhold Roth (ASV Schwend) - Zuschauer:50.

(akk) Zum Spitzenspiel der A-Klasse Süd empfing der ungeschlagene und überragende TuS Rosenberg II mit dem hoch motivierenden Spielführer Tobias Tischler die Gäste von Germania Amberg. Es war von Beginn an eine sehr konzentrierte und klasse Partie von beiden Mannschaften mit Vorteilen für die Heimelf um den Coach Andreas Schinhammer.

Die bis dato beste Abwehr der A-Klasse Süd, angeführt vom überragenden Tischler und seinen agilen Nebenmann Andreas Schwendner, ließ auch an diesem Tag so gut wie keine einzige Torchance zu. So war es bis zum Schluss eine hoch spannende Begegnung mit einem verdienten Sieg für Kreisklassen-Aufsteiger TuS Rosenberg II.

SV Schmidmühlen II       2:0 (1:0)       SVL Traßlberg II
Tore: 1:0 (22.) Maximilian Spies, 2:0 (57.) Tobias Respondek - SR: Hans Kotzbauer (TSV Hohenfels) - Zuschauer: 30.

(fopa) Schmidmühlen startet furios in die Partie und hatte allein durch Maximilian Spies zahlreiche Großchancen. In der 23. Minute platzte dann aber der Knoten und er erzielte das 1:0 aus spitzem Winkel. Auch in der zweiten Hälfte erlebte Torwart Puchta vom gastgebende SV einen ruhigen Nachmittag und musste selten eingreifen. Tobias Respondek sorgte für das Endergebnis (57.). Einen wunderbaren Spielzug über Kai Artmann und Armin Lamecker drückte er aus rund 8 Metern unhaltbar über die Linie.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.