Abendlob erfrischt

Eine Pause für Leib und Seele war der "Evensong", organisiert von der Katholischen Landvolkbewegung (KLB) im Kreis Neustadt.

Die aus der anglikanischen Kirche stammende, abendliche Gottesdienstform mit Gebeten und Gesängen ist eine meditative Unterbrechung des Alltags und eine Stunde der Besinnung.

Nach der Begrüßung durch Kreisvorsitzenden Manfred Kellner erzählte Pfarrer Franz Winklmann vom Leben und Wirken des hl. Klaus von der Flüe, dem Landvolkpatron.

In einem Dialog zwischen Gott und dem Heiligen, dargestellt von Klaus Hirn und Josef Beer, zeigte sich, dass die Suche nach Gott im täglichen Gefordert sein nicht erfolgreich sein kann, sondern nur, wie der hl. Klaus es in seiner Zeit als Einsiedler vorgelebt hat, in der Stille. "Diese könne immer wieder Impulse für die Menschen geben."

Der Chor "Vocalista ad hoc" aus Erbendorf begleitete das gesungene Abendlob stimmungsvoll und gekonnt. Für Wohlbefinden sorgte an dem überaus heißen Tag nicht nur die angenehme Kühle der Wallfahrtskirche, sondern auch die KLB-Ortsgruppe Püchersreuth. Sie servierte nach dem Gottesdienst bis zum Sonnenuntergang kühle Getränken.
Weitere Beiträge zu den Themen: Ilsenbach (132)Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.