Abgeblasen

Die Kirchenverwaltung hat ihre Pläne zu den Akten gelegt. Die Mitglieder sprachen sich in einer Sitzung mehrheitlich dagegen aus, ein etwa 5000 Quadratmeter großes Grundstück im Kirchenwald als Windrad-Standort zu verpachten.

Mit der Pacht, die die Pfarrgemeinde von der Neumarkter Firma Bögl/Wiesner erhalten hätte (etwa 15 000 bis 20 000 Euro pro Jahr), wollte die Kirchengemeinde eventuell die Elternbeiträge für den Kindergarten bezuschussen. Im August hatte die Kirchengemeinde bei einer Infoveranstaltung ein Meinungsbild eingeholt. Das Ergebnis: "Die Luher waren alle dafür, die Glaubenwieser dagegen. Bis auf einen", erinnert sich Kirchenpfleger Bernhard Irlbacher. Gut 200 Meter hoch wäre das Windrad im "Gänsholz" geworden. (ise)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.