Abschied als Verbandsrätin
Im Blickpunkt

Verbandsvorsitzender Klaus Zeiser überreichte an Christiane Steininger einen Geschenkkorb zum Abschied. Bild: Mardanow
Neunburg/Schwarzhofen. (mp) "Es war eine interessante Arbeit und eine schöne Zeit", betonte Christiane Steininger , als sie am Samstag bei der Versammlung des Zweckverbandes zur Wasserversorgung der Nord-Ost-Gruppe als Verbandsrätin verabschiedet wurde. "Wir bedauern, dass du uns verlässt", bekannte Vorsitzender Klaus Zeiser .

Zeiser ließ Steiningers Tätigkeit, die seit 2008 als Verbandsrätin fungiert hatte und insgesamt 13 Jahre Mitglied im Rechnungsprüfungsausschuss war, Revue passieren. Vor allem als Mitglied im Prüfungsausschuss habe sie tiefe Einblicke in die Funktions- und Arbeitsweise der Nord-Ost-Gruppe erhalten. In ihrer Amtszeit brachte der Zweckverband zahlreiche Projekte über die Bühne, darunter den Neubau der Hochbehälter in Kulz und Seebarn oder die Sanierung von Brunnenleitungen. Steiningers letzte Tätigkeit für den Zweckverband war Ende Juli die örtliche Prüfung der Jahresrechnung für 2014. Zum Abschied überreichte Klaus Zeiser einen Präsentkorb und lud Christiane Steininger schon jetzt zu den Feierlichkeiten zum 50-jährigen Bestehen des Zweckverbandes 2016 ein.

Heuer am 30. Juli war Christiane Steininger als Stadträtin in Neunburg zurückgetreten, damit gab sie auch alle kommunalen Ehrenämter zurück. Auf Vorschlag von Klaus Zeiser wählte die Verbandsversammlung einstimmig Thomas Albang als Nachfolger in den Rechnungsprüfungsausschuss.

Neuer Anlauf für Ausschreibung

Neunburg/Schwarzhofen. (mp) In der Verbandsversammlung wurde Vorsitzender Klaus Zeiser ermächtigt, den Auftrag für die Neuerrichtung von Brunnenschacht 1 selbst zu vergeben. Auslöser dafür war, dass bei der beschränkt gehaltenen Ausschreibung des Projekts die Kostenberechnung um 41 Prozent überschritten wurde; die Ausschreibung war daraufhin aufgehoben worden. Im Januar wird das Projekt, mit abgeänderter Planung, erneut ausgeschrieben - dann öffentlich. Den Auftrag für die Elektro- und Maschinentechnik in Brunnen 1 vergaben die Verbandsräte zu einem Angebotspreis von 82 185 Euro an die Firma Wilo EMU aus Hof.

Brunnen begradigt

Neunburg/Schwarzhofen. (mp) "Gut entwickelt", so Vorsitzender Klaus Zeiser, habe sich die Sanierung des Brunnens 1 bei Erzhäuser. Die Bohrungen bis in 113 Meter Tiefe waren erfolgreich, "der Brunnen ist nun wieder im Lot". Im zeitigen Frühjahr werden die Arbeiten fortgesetzt, zur Jahresmitte soll der Brunnen wieder in Betrieb gehen.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.