Abschied von Georg Schachner
Verstorben

Ensdorf. (sön) Wie erst jetzt bekannt wurde, ist Pater Georg Schachner am 26. Oktober nach schwerer Krankheit im Alter von 82 Jahren in seiner Wahlheimat Bogotá/Kolumbien gestorben. Viele Ensdorfer kennen den Missionar, weil er früher auch im Kloster Ensdorf tätig war. Hier verbindet man seinen Namen vor allem mit den großen Zeiten des Don-Bosco-Chores und des Blasorchesters sowie mit Schallplattenaufnahmen.

Schachner stammt aus Schnaitsee/Oberbayern. 1953 trat er in Kolumbien in das Noviziat ein und machte dort auch seine theologische Ausbildung. Er wirkte als Katechet und Musiklehrer. Mit seinen bekannten Bands und Blaskapellen hatte er viele große Auftritte. Von 1969 bis 1982 war er in Deutschland tätig - zunächst in Konstanz, dann in Ensdorf.

Morgen um 19 Uhr findet zu seinem Gedenken ein Gottesdienst in der Hauskapelle des Klosters statt.

Termine

Rieden

Pfarrbücherei Vilshofen. Heute, 16 bis 17.30 Uhr, geöffnet.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.