Abschiedslied für Jakob Gebert
Leute

Tirschenreuth. (tr) Als Akkordeonlehrer begann Jakob Gebert begann 1992 an der Kreismusikschule. Ein Jahr zuvor war er aus Kasachstan in die Bundesrepublik übergesiedelt. Mit 66 Jahren beginnt jetzt der Ruhestand.

Landrat Wolfgang Lippert bezeichnete Gebert als sehr hilfsbereiten Kollegen, dessen Schüler immer wieder in der Öffentlichkeit zu sehen waren. Einige hat er auch erfolgreich bei Jugend musiziert platzieren können. Bei Akkordeonfreizeiten nahm er als Dozent teil.

Jakob Gebert ist in Saran in Kasachstan geboren und hat dort auch die allgemeine Schule besucht. Danach absolvierte er die Musikfachschule in Karaganda, ebenfalls in Kasachstan. Die Hochschule in Tscheljabinsk im Ural schloss er als Diplom-Musiklehrer für Akkordeon ab. Seinen Wehrdienst absolvierte er im Blasorchester der Sowjetunion.

Danach führte ihn sein musikalischer Weg nach Bujskij in der Nähe von Moskau. Dort arbeitete er an der Musikfachschule als Dozent für Volksinstrumente.

Von 1977 bis 1991 war er Dozent für Akkordeon an der Musikfachschule in Koktschetaw in Kasachstan und Mitglied im Akkordeonquartett der staatlichen Philharmonie. Während seiner langjährigen Tätigkeit an der Kreismusikschule absolvierte er den berufsbegleitenden Lehrgang "Elektronische Tasteninstrumente im Unterricht" als Keyboardlehrer.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.