Abwechslungsreiches Programm für junge Frauen und Seniorinnen

Claudia Wolf berichtete, was die Frauen der jungen Gruppe 2014 unternommen haben. Auspowern war beim "Zumba" angesagt, Entspannen beim Klangschalen-Abend mit Irmgard Fischer. Regine Dostler verwöhnte beim Frauenfrühstück die jungen Frauen im Hotel "Zur Post". Unter der Leitung von Erika Meiler gab es einen Yoga-Abend. An anderen Abenden standen die "Pflege mit Naturprodukten" sowie Filzen auf dem Programm.

"Sehr informativ war die Besichtigung des ,Neuen Tags' mit Druckzentrum", erinnerte sich Wolf. Auch bei der Adventfeier beteiligten sich die jungen Frauen. Abschließend lud sie alle anderen Frauen ein, zu den Veranstaltungen zu kommen.

In Vertretung von Johanna Wohlmann blickte Rosalinde Hacker auf die Aktivitäten des Seniorenteams zurück, das beim Fasching mit einem Sketch aufwartete. Beim Seniorenfasching bewirtete es die Gäste. In der Fastenzeit wurde ein Gottesdienst mit Krankensalbung angeboten. Beim Osterkaffee gab es neben Kuchen auch Bilder, die Kaplan Thomas Thiermann von seiner Priesterweihe zeigte. An einem anderen Nachmittag führte Stadtpfarrer Bernhard Müller Aufnahmen von der Israelreise der Pfarrei vor. Die Seniorenfahrten hatten Altötting, Urdingstadt, Birkenstein und den Schliersee, St. Quirin, Dresden sowie den Brombachsee zum Ziel. Im August wurde zu einem Grillnachmittag, im Dezember zur Weihnachtsfeier eingeladen. 80 Bewohner in den Seniorenheimen Grafenwöhr, Gmünd, Eschenbach und Pressath bekamen Besuch von Hildegard Haupt.

Unter ihrer Leitung öffnete jeden Monat das Trauercafé. Unterstützung erhielt Haupt dabei von Rosi Ließmann, Doris Schmid und Waltraud Dobmann. Momentan wird auch eine aktive Trauergruppe im Trauerseminar von Dobmann und Schmid eingeführt. (rgr)
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.