Acht Schwandorfer planen mit
Hintergrund

Schwandorf. (eld) Die Auftaktveranstaltung für die Bürgerbeteiligung ist auf den 16. und 17. Januar 2015 terminiert. Danach bildet sich nach den Worten von Nonno Breuss, Mitarbeiter eines Essener Dienstleistungsunternehmen, der die Bürgerbeteiligung für "TenneT" als Externer moderiert, ein Trassenuntersuchungsteam. Dieses besteht aus dem Oberbürgermeister, Behördenvertretern, Umweltfachleuten und weiteren acht Schwandorfern.

Bewerbungen wurden am Dienstag entgegen genommen. Die acht werden ausgelost. Allerdings, so Breuss, werde darauf geachtet, dass die acht Bürger nicht alle aus einem Stadtteil sind und nicht alles Frauen oder Männer. Voraussichtlich am 18. April wird die erarbeitete Trasse der Öffentlichkeit vorgestellt.

Noch 2015 will "TenneT" das Raumordungsverfahren beantragen und 2016 die Planfeststellung. Der Baubeginn ist für 2018 vorgesehen. 2020 ist, wenn alles glatt geht, mit der Inbetriebnahme zu rechnen. Danach beginnt der Rückbau der bestehenden Freileitung.

Im Blickpunkt Neue Unterkünfte für Asylbewerber

Steinberg am See. Das Landratsamt Schwandorf hat in der Gemeinde Steinberg am See zwei Unterkünfte für Asylbewerber angemietet. Ab 1. Oktober stehen in der Fischerbacher- und Steinbach-Straße bis zu 35 Plätze zur Verfügung.

Ab welchem Zeitpunkt die Unterkunft genau genutzt wird, wie viele Flüchtlinge dort untergebracht werden und aus welchen Herkunftsländern die Asylbewerber kommen, steht bislang nicht fest.

"Dies wird jeweils kurzfristig durch die Erstaufnahmeeinrichtungen entschieden, von denen aus die Menschen nach einem festen Verteilungsschlüssel an die Städte und Landkreise weitergeleitet werden. Auf diese Zuteilung hat das Landratsamt Schwandorf keinen Einfluss", heißt es in einer entsprechenden Pressemitteilung des Landratsamtes.

Die Verantwortlichen am Landratsamt Schwandorf und der Bürgermeister der Gemeinde Steinberg am See sind zuversichtlich, dass die Asylbewerber bis zum Abschluss ihres Verfahrens freundlich aufgenommen werden. Vor Ort würden, wie an vielen anderen Standorten von Unterkünften, alle Anstrengungen unterstützt, einen Unterstützerkreis zu bilden, der den Menschen in ihrer schwierigen Situation helfend zur Seite stehe.

Arbeitsmarkt Mehr Arbeitslose als im Vorjahr

Schwandorf. (ch) Erstmals seit Monaten lag die Zahl der Arbeitslosen im Landkreis Schwandorf im September 2014 höher als im Vorjahr. Laut Mitteilung der Agentur für Arbeit waren 2564 Menschen arbeitslos, 45 mehr als im September 2013.

Gegenüber August 2014 sank die Zahl um 14. Die Arbeitslosenquote blieb mit 3,2 Prozent unverändert. Sie liegt weiter unter dem Bayern-Schnitt von 3,7 Prozent. (Innenteil)
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.